Deine Frau in den Armen eines anderen Mannes

Vom Swinger zum Wifesharer

Madlens kleine Brüste

Kleine Brüste mit super erregbaren Brustwarzen. Klick hier für größeres Foto

CW-Einwohner „MadlenundNobi„: Wie so viele andere Paare von denen wir hier gelesen haben, fing auch bei uns alles mit dem Swingen an. Meine Madlen ist heute 46 und ich schon 54 Jahre alt. Die Neugier trieb uns vor knapp 10 Jahren in einen Swingerclub, doch wir hatten uns beide mehr davon versprochen. Nach einem zweiten und dritten Versuch, probierten wir es mit Kontaktanzeigen, um zu uns passende Paare zu finden. Vielleicht hatten wir nur Pech mit unseren Clubbesuchen damals, oder aber in unserer Gegend – wir kommen aus dem Raum Karlsruhe, gibt es keine guten Treffpunkte, so wie wir uns sie vorgestellt haben. Wir lassen uns gerne eines besseres belehren, wenn von euch auf Cuckoldwelt jemand einen Tipp hat? Allerdings sind wir heute nicht mehr wie früher das Paar, das nur Paare sucht.

Dass ich nicht so sehr auf eins zu eins Partnertausch, sondern mehr das Teilen meiner Frau mit anderen Männern und Frauen stand, dessen wurde ich mir bald bewusst. Nicht mit jedem Swingerpärchen kam es zum Sex. Ich möchte behaupten, mit den wenigstens mit denen wir uns zum Kennenlernen verabredet hatten, ging es auch in die Kiste. Wir hatten bestimmte Vorstellungen und die anderen Paare ebenso. Wir bestanden unter anderem auf eine Freundschaft, die über die Bettkante hinaus gehen sollte. Diese und weitere von uns beiden erdachten Vorstellungen von einer künftigen Verbindung zu einem anderen geilen Paar, nahmen wir sehr ernst in unserer Anfängerzeit. Wir könnten nun noch über viele Seltsamigkeiten in Verbindung mit unseren damaligen Treffen schreiben, die aber eher lustig als erotisch waren. Darauf verzichten wir mal lieber zu Gunsten der Lust und Geilheit, auf die es uns allen dann doch viel mehr ankommt. Jetzt noch kurz zu dem Schlüsselerlebnis, das dazu führte, fortan Treffen für Dreier den Vorzug zu geben. Ich steckte mit meinem steifen Teil in einer recht hübschen 30-Jährigen, während deren gleichaltriger Partner noch mit dem Lecken an den Nippeln meiner Frau Madlen beschäftigt war. Sie stöhnte dabei sehr und fingerte sich selbst den Kitzler.  Man muss dazu wissen, dass Madlen auf Liebkosungen ihrer kleinen Brustwarzen steht. Bevor wir uns mit getroffen hatten, hatten wir uns auch über unsere Vorlieben und Eigenheiten ausgetauscht. Daher wunderte es mich nicht, dass der andere Mann so lange an den Nippeln von Madlen lutschte, was ihr sehr gefiel. Ich dagegen musste mich mit der recht attraktiven und um einige Jahre jüngeren Frau beschäftigten, die mir ähnlich einer lustlosen Hure die Fotze hingestreckt hatte, und dabei ihren Kopf auf die Seite gegen die Wand schauend geneigt hatte.

Nun denn, wäre da meine so vor Lust und Geilheit quetschende Frau keine zwei Meter neben uns liegend, nicht gewesen, wäre mein Schwanz sicher bald schlapp aus der trockenen Pflaume der Blondine gerutscht. Es ist schon ein paar Jahre her und ich bin sicher, dass die gute Frau auf Erotikseiten nicht unterwegs ist. Ich meine es auch nicht böse, wenn ich sie mit einer Sexpuppe vergleiche, bei der ich auch nicht abspritzen kann. Und das war auch schon der Grund dafür, dass ich mich seither lieber als Wifesharer ausgebe. Am meisten geilt es mich auf, meine Frau in erregtem Zustand mit einer anderen Person zu erleben. Gerne auch mit einer starken BiFrau, doch die Chance einen passenden Einzelherrn für sie zu finden, ist einfach größer. Ich verwöhne meine Frau zusammen mit einem anderen Herrn, sehe aber auch gerne zu wie er sie leckt, an den Zitzen ihrer kleinen Titten lutscht, bis ihr der Saft aus der engen Möse läuft.

Ich mache nicht von jedem Date ein Video, weil wir gerne zu dritt die Lust an der Lust erleben. Ich kann euch aber ein paar ältere Vids noch zuschicken, wenn ihr daran Interesse habt?
Madlen zeigt euch erst einmal ihre süßen Nippel die sie so sehr geil werden lassen, wenn man sie berührt.
Auf bald und geile Grüße
Madlen und Nobi

Video only for members!

Eine Antwort auf Vom Swinger zum Wifesharer

  • In der Tat: Welchen Genuß bringt es dem stolzen Eheherren, sich gelangweilten Fremdfleisches annehmen zu müssen, statt alle Aufmerksamkeit dem einzig geliebten eigenen ehelichen Lustobjekt widmen zu können, das sich gerade fremdverwöhnen läßt. Für mich das Nonplusultra: Sie auf allen Vieren und ich – „verkehrtherum“ darunter. Der Liebhaber in ihr und ihre Brüste streicheln mich im Takt seiner Stöße (übriges ähnlich zierlich, wie die dieses Eheweibs…). Und währenddessen kann ich ihr im Wechsel die Zehen und die Klitoris lutschen. Und wenn das Werk des Liebhabers vollbracht ist: Sie braucht sich nur auf mich niedersinken zu lassen und kann sich von mir direkt mit der Zunge für ihre Nuttigkeit und Treulosigkeit anbeten lassen. Wifesharing verdient unbestritten den Vorzug vor Partnertausch.

    Und am Rande: Auch bei uns ist Nippelstimulation angesagt. Sie kommt erst, wenn ich ihre Nippel liebevoll aber hart angehe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.