Deine Frau in den Armen eines anderen Mannes

Penis besprechen – Fast schon ein Fetisch von mir

Glieder der Lust von mir begutachtet und besprochen

Das Ding von Roland in meinem MundLängst überfällig ist mein heutiger Beitrag zu einem meiner Lieblingsthemen. Zusammen mit meinen persönlichen Anmerkungen präsentiere ich euch heute wieder die Glieder von Männern, welche mich um Begutachtung baten. Dabei sind natürlich auch Herren, die mehr als nur geile Unterhaltung über das Internet mit mir wollten. Nicht alleine wegen der oft räumlichen Distanz, die spontane Lustbegegnungen unmöglich machen, habe ich reale Treffen immer wieder abgelehnt. Sich über seine Gelüste und erotischen Phantasien per E-Mail, im Chat oder am Telefon zu auszutauschen, ist eine Sache; eine völlig andere ist es, sich persönlich zu treffen, um etwas auszuleben zu versuchen, über das man sich vortrefflich unterhalten hat. An den Unterschied zwischen Praxis und Theorie, mein Mann nennt diese lieber Kopfkino, denkt kaum jemand. Wobei ich das Gefühl habe, dass vor allem das männliche Geschlecht gerne dem Irrglauben unterliegt, man könne alle in E-Mails nieder geschriebene Phantasien und am Telefon besprochene Geilpläne mit Personen, die man nie zuvor persönlich gesehen hat, einfach so umsetzen.

Blinde date am Bodensee

Blinde date am Bodensee

Es gibt gleich mehrere Gründe, weshalb ein Schnellschuss-Blinde date in die Hose gehen kann. Überrascht kann man beispielsweise von der Ungepflegtheit einer Person werden, womit zumindest für Markus und mich, sich die Sache erledigen würde. In der Vergangenheit hätte ich mehrmals gute Gründe in Form von interessanten, bestens geformten, oder außerordentlich stark bestückten Männern gehabt, mich auf ein sofortiges Treffen einzulassen. Sie waren rattig, ich war rattig, alles schien bestens zu passen. Sehr gerne erinnere ich mich an eine lustvolle Unterhaltung mit dem Besitzer von diesem so verlockenden Glied. Ich sollte es begutachten und meine Gedanken dazu beschreiben. Seine direkte Art gefiel mir ausgesprochen gut. Er wusste was er wollte, aber auch was ich will. Zuletzt telefonierten wir miteinander gleich mehrmals an einem einzigen Tag. In zwei Fällen kam es dazu, dass wir es am Telefon miteinander trieben. Auf diese Weise kam der fremde Mann jeweils mit mir gleichzeitig zum Höhepunkt. Doch zu einem Treffen mit ihm sollte es leider nie kommen, denn fast 400 Km trennen uns voneinander. Zwischendurch telefonierten wir noch einige Male miteinander, doch unser Kontakt schlief schließlich ein, ganz so wie es ja leider häufig bei Bekanntschaften ist, die man im Urlaub kennen gelernt hat.

Für mich eine ansehnliche Genusswurzel

Für mich eine ansehnliche Genusswurzel

Und hier geht es weiter mit meinen Schwanz-Bewertungen. Wenn man so will, kann man meine Vorliebe für Schwänze aller Art, auch als Fetisch bezeichnen. Mit den Jahren verstärkte sich in mir sogar noch die Lust darauf, mich um diese Glieder zu kümmern. Keinesfalls reduziere ich Männer auf das, was in der Mitte zwischen ihren Beinen verborgen ist, wie mir ab und zu schon mal vorgehalten wurde. Außerdem waren es verschiedene Männer, inklusive mein eigener, der heute ein perfekter Cuckold und versauter Ehewichser ist, die diese Schwanz-Vorliebe, diesen Fetisch in mir weckten und förderten. Also meine Herren, bitte nicht jammern, wenn ein Glied mal nicht so gut in meiner Beurteilung weg kommt. Unaufgefordert bespreche ich ja keine Schwänze! ?

 

Leider trennen mich von diesem schönen Glied rund 400 KM

Leider trennen mich von diesem schönen Glied rund 400 KM

Eine große Anzahl an Bildern mit Lustspendern verschiedener Größen und Formen ist wieder zusammen gekommen. Wie ich über diese Schwänze denke, wie ich sie beurteile oder einschätze, habe ich direkt zu den Fotos geschrieben. Sollte jemand die Bilder von sich in meiner heutigen Veröffentlichung vermissen, schreibe mich bitte an; am besten unter Angabe der Mailadresse mit der Du die Bilder an mich geschickt hattest. Selbstverständlich freue ich mich auch weiterhin auf Post von allen Herren, die von mir gerne ihre Glieder besprochen haben möchten.
Eure Ehenutte Anja
Fotos und meine Anmerkungen: (Um meine Beschreibung zu lesen, bitte auf das jeweilige Foto klicken!)

only for members!

Eine Antwort auf Penis besprechen – Fast schon ein Fetisch von mir

  • Sehr schade, dass ich Dich nie kennengelernt habe. Für so eine verhurte schwanzgeile Traumfrau wie Dich, hätte ich alles gegeben. Heute auch noch, wenn Du willst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Komm rein!
Werde Einwohner unserer Cuckoldwelt!