Deine Frau in den Armen eines anderen Mannes

Meine schöne Frau mit einem anderen Mann

Meine Frau mit ihrem ersten Lover im Wohnzimmer

Meine Frau heute

Fast zwanzig Jahre sind es her und mir kommt es wie gestern vor. Ich zeige eine der wenigen Aufnahmen aus der Anfangszeit meines Lebens als Spanner neben meinem schönen Weib, das zu meiner eigenen Überraschung nie ein Wort darüber verlor, ob das was wir machen richtig oder falsch ist. Dabei war sie diejenige, die sich mir heulend in die Arme geworfen hatte, als ich ihr damals den Vorschlag machte, einen Lover für sie zu suchen. Heute sind wir beide Ende Vierzig, mein mir angetrautes Weib war noch keine 30 Jahre alt als sie von einem anderen Mann vor meinen Augen genommen wurde. Seitdem hat sie immer einen weiteren Mann neben mir gehabt. Mal hielt der Kontakt länger, mal kürzer, doch es gab so gut wie keine Zeit in der mein Weib, das von Jahr zu Jahr mir immer schöner und begehrenswerter erschien, nur mich alleine hatte. Sie schien es immer zu ahnen, wenn sich das Ende einer Verbindung zu einem Lover anbahnte. Mir trug sie dann auf, doch mal wieder eine Kontaktanzeige aufzugeben. Sie selbst sichtete dann die Zuschriften und sortierte die Männer aus, die nicht für sie in Frage kamen. Ein glückliches Händchen mit ihrer Auswahl bewies sie immer wieder, denn bis auf eine einzige Ausnahme, waren die Auserwählten immer nett und sympathisch. So etwas wie ein Versagen von ihnen im Bett gab es auch nie. Meiner Meinung nach liegt das auch daran, dass ich nie direkt zugegen war und bin, wenn meine Frau ihr erstes Date hatte. Nach und nach lernten die Liebhaber meiner Frau dann auch mich besser kennen, was uns beiden zunächst nie so wichtig erschien. Viel wichtiger war für mich, dass meine hübsche Frau sich ungestört mit ihren Lovern treffen und amüsieren konnte. Auch die Männer sollten völlig ablenkungsfrei die ersten Stunden mit meiner Frau verbringen und mit ihr auf Hautfühlung gehen können. Ich war immer in der Nähe, doch eben nicht im gleichen Raum.

Ich bin ein Cuckold, doch keiner der keusch lebt oder von seiner Frau dominiert wird. Mein Faible besteht darin, meine Frau heimlich mit ihrem Lover beobachten zu können. Anfangs versuchte mein Weib mich stärker in ihre Beziehungen mit einzubinden, damit auch ich etwas mehr davon habe. Das war aber nicht nötig, weil ich mehr davon hatte, wenn ich völlig passiv blieb. Vermutlich habe ich deswegen sogar schon öfter abgespritzt als der Lover meiner Frau das jemals schaffen würde. Doch ich onaniere nicht nur sehr häufig am Tag, sondern schlafe nach wie vor noch mit meiner Frau regelmäßig. In unserem Leben hat sich praktisch nichts geändert, nur dass meine Liebe öfter als ich Geschlechtsverkehr hat. Ich benötige aber auch keine andere als meine eigene Frau, um mich endlos glücklich und auch befriedigt in meiner wunderbaren Situation als Ehespanner zu fühlen. Wie spannend und anregend das Lustleben mit meiner Frau für mich ist, bringt euch als Beispiel mein Spannervideo gut rüber. Wie schon erwähnt, stammt es aus der Anfangszeit und zeigt meine Frau und ihren ersten Lover mit dem sie es im Wohnzimmer macht. Ich wünsche euch viel Spaß beim Zusehen. Ich gucke mich heute noch oft das Video an, obwohl meine Frau längst einen anderen Lover hat.

Video nur für Einwohner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Komm rein!
Werde Einwohner unserer Cuckoldwelt!