Deine Frau in den Armen eines anderen Mannes

C1 Cuckold wird von seiner Frau abgemolken

Sich von seiner Frau abmelken zu lassen, bedeutet für den Cuckold mehr als ein Handjob

C 1 Ehefrau ist nur manchmal untreuDas Glied von meiner Frau gelegentlich massiert zu bekommen ist etwas wunderbares, zumal ich mich in ihrer Abwesenheit häufig selbst befriedige. Anja macht es Spaß dort ihre Hand zum Einsatz zu bringen, wo sie sonst die meinige weiß. Häufig besorge ich es mir mehrmals täglich selbst, aber das ist bei so einer Frau wie meiner auch nicht verwunderlich. Neben den geplanten Treffen mit ihrem Liebhaber überrascht sich mich immer mal wieder mit ihren unvorhersehbar aufkommenden Geilheit. Jedenfalls lässt sie sich mir gegenüber nie anmerken, wenn gerade wieder die Feuchtigkeit zwischen ihren Schamlippen vor Erregung zunimmt. Spontan greift sie dann zum Telefon, um ihren Freund anzurufen oder sie schließt sich im Badezimmer ein, um sich zu fingern.

Sie tut das gewiss weit seltener als ich, doch wenn sie sich selbstbefriedigt, mag sie mich als Zuschauer nicht dabei haben. Dieses Verhalten beruht bei uns allerdings auf Gegenseitigkeit, denn auch ich lebe meine Wichsphantasien lieber alleine vor dem PC aus. Und doch wünsche ich mir, dass sich Anja mal wieder etwas länger und intensiver um die “Behandlung” meines Geschlechtsteils kümmert. Ansätze dazu gab es in der Vergangenheit schon mal, doch die liefen nie nach meinen Vorstellungen ab. Mittlerweile ist mir klar, dass das nicht an meiner Frau, sondern alleine an mir liegt. Ich komme einfach zu früh bei ihr, weil meine Gedanken immer wieder um den Beischlaf zwischen dem Lover und meiner Frau kreisen. Wenn sie dazu dann doch etwas sagt, und sei es nur “Gestern bin ich bei Mike drei mal gekommen”, spritzt mein Cuckisamen umgehend aus mir heraus. Die Zeit, um mich nochmal “aufzubauen”, nimmt sich Anja dann auch nicht mehr. Das verstehe ich nur allzu gut, denn nach meinem Orgasmus befindet sich mein Erregungszustand im tiefsten Keller. Manchmal schüttle ich innerlich sogar selbst angewidert den Kopf über meine merkwürdige Veranlagung. Vielleicht ist das Cuckolding bei mir doch nur so etwas wie ein Fetisch und mehr nicht? Und doch entsteht in mir immer wieder das Verlangen meine Frau in den Armen eines anderen Mannes zu sehen oder zumindest zu wissen. Es ist wie verhext, ich möchte die Lust und die Liebe gar nicht mehr anders als heute genießen. Ich bin ein Cuckold und werde immer einer bleiben. Auch heute trifft meine Frau sich mal wieder alleine mit ihrem Freund zum “bummeln”. Abends serviere ich den beiden dann ein leckeres Essen bei uns zu Hause. Obwohl Anja noch im Haus ist, baut sich bei mir die Spannung jetzt schon wieder auf. Nicht zuletzt auch deshalb, weil ich mir gerade die Mails und die Videos von CW – Einwohner “C1Cuckold” gerade ansehe. Dem C1 Cuckold nehme ich ab, dass er so wie ich aus voller Überzeugung ein Cuckold ist. Alleine die Vielzahl der Videos mit den Melk-Aktionen sprechen Bände. Aber schaut euch eines davon hier einfach selbst mal an. Ich glaube, dass jeder Cuckold von derartigen Schwanzbehandlungen träumt.

CW-Einwohner ” C1Cuckold “:

Wir sind ein noch junges Ehepaar von 33 (ich) und 30 (meine Frau), das offen und locker mit seiner Lust umzugehen versteht. Mein attraktives Weibchen ist leicht dominant und zärtlich zugleich. Wir sind aber keine S/Mler bei dem einer grundsätzlich devot und der andere dominant ist. Es steht auch keiner von uns auf schmerzhafte Praktiken. Unser Zusammenleben läuft weitgehend normal wie bei den meisten anderen Paaren ab. Die einzige Ausnahme: Ich bin ein Cuckold der Klasse C 1 und habe auch eine leichte Bi-Neigung. Wenn meine Frau will, was nicht so häufig, aber immer mal wieder vorkommt, verlustiert sie sich mit einem anderen Mann. Wobei ein ständiger Liebhaber für sie/uns nicht in Frage kommt. Auch schlafen wir noch ganz normal miteinander, doch mittlerweile überwiegen bei uns andere Phantasien. Von meiner Frau werde ich immer öfter abgemolken, was ich sehr genieße. Auch sie empfindet Spaß dabei, mir den Saft aus den Eiern zu pressen, mich zu fingern und mit gierenden Augen zu sehen, wie die Sahne aus meiner Gliedöffnung blubbert. Wie ihr merkt, gibt es noch andere Formen des ehelichen Sexlebens als nur GV, AV und die üblichen Spielereien. Auch mich erregt es, wenn meine Frau mir von ihren Spielchen mit anderen Männern erzählt, die sie auf ihren Touren eher zufällig kennenlernt. Geheimnisse zwischen uns gibt es absolut nicht. Ebenso wenig Eifersüchteleien. Ich träume davon mal einen Schwanz anzublasen, bevor er in ihrer Lustgrotte seiner Arbeit nachgeht und ich zusehen kann, wie sie vor Lust jauchzt. Die Gelegenheit hat sich noch nie ergeben, weil sie die Idee nicht so gut findet. Sie würde aber schon auch mal gerne sehen, wie ich an einem Penis lecke. Dass ich bigeil bin, weil sie ja und das turnt sie auch an. Aber jetzt erst einmal viel Spaß mit unseren Videos. Wir freuen uns über die Kommentare dazu jetzt schon.

Video nur für Einwohner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Komm rein!
Werde Einwohner unserer Cuckoldwelt!