Deine Frau in den Armen eines anderen Mannes

Zwangsentsamung durch Ehefrau – Lover filmt

Konsequent und grob entsamt sie den ehelichen Onanier-Riemen

Nur noch mit ihren Händen hat sie "Sex" mit ihrem Ehemann

Nur noch mit ihren Händen hat sie „Sex“ mit ihrem Ehemann

Es ist schon länger her, als wir über die junge Frau berichtet hatten. Hier könnt ihr ihn nochmal nachlesen. Nachdem das vom Lover seiner Frau gedrehte Video, wie er selbst sagte, ihm etwas peinlich war, rechnete ich nicht mehr mit weiteren Reaktionen bzw. Zusendungen durch ihn. Überraschend und erfreulich zugleich ist es für uns, nun doch wieder von ihm wieder zu hören. Seine Ehehure hat ihn mal wieder vor der Kamera ihres Lovers zwangsentsamt. Anja und ich schauten uns dieses Video gemeinsam an, was eher selten bei uns vorkommt. Nebenbei bemerkt, war mir das gar nicht so recht, denn viel lieber hätte ich mir gerade diesen relativ langen Zwangsentsamungs – Film ganz alleine angeschaut. Anders als bei dem jungen Cuckie im Video, wäre mir das Sperma aus dem eigenen Onanier-Pimmel wesentlich schneller aus der Eichel geschossen. Anja muss jedoch besonders fasziniert von dem sein, was die Frau da ihrem Cuckold „antut“. Ihre gelegentlichen Blicke auf meine Beule im Schritt meine Hose sprachen Bände. Selbstverständlich erregen auch mich derartige Zwangsentsamungen, bei denen man durch seine Frau für’s erste Entspannung findet.

Es gibt Lebenspartnerinnen, die ihren Cuckies sehr häufig einen Handjob verpassen. „Normaler“ Geschlechtsverkehr findet dann selten bis überhaupt nicht mehr statt. Jedes Paar bei dem die Frau einen festen Liebhaber hat, handelt da ganz nach eigenen Vorstellungen und Vorlieben. Bei dem jungen Paar verhält es sich ähnlich wie bei Anja und mir. Der Cuckold onaniert sehr häufig und wird – wenn überhaupt – auf sehr spezielle Weise durch seine Frau abgemolken. Wenn es zum Handjob kommt, ist das für einen Cuckold dann etwas ganz besonderes. Diese Entsamungs – Aktionen ersetzen sozusagen den Geschlechtsakt. Der besondere Kick entsteht dabei durch die Demütigung im Wissen, dass die eigene Ehefrau von den Leistungen des fast nur noch zum Wichsen tauglichen Glieds überhaupt nichts hält. Wie viele Männer gibt es, die nicht mal ein Cuckold sind, aber durch jahrelanges Masturbieren völlig aus dem „Training“ sind, was den normalen Geschlechtsakt betrifft. Bei einem Cucki sehnt sich die Frau sich nach dem Tag, an dem sie sich wieder mit ihrem gut bestückten und ausdauernden Lover treffen wird. Eigentlich logisch, dass man der im Video agierenden Frau ziemlich deutlich anmerkt, was sie wirklich von ihrem Dauer-Onanierer, der seine Ersatzbefriedigung im Internet sucht, hält.

Einen für mich wichtigen Unterschied zwischen der jungen Ehefrau und meiner eigenen Partnerin dann aber doch: Anja erzählt von den Vorzügen ihres Liebhabers, während sie mein Cucki-Glied mit ihren zarten Händen massiert. Sie spricht von ihrem letzten Treffen mit ihm, oder wie gut er mit seinem großen Penis sie zu befriedigen versteht, und, und …
Es kommt sogar vor, dass ich keine Minute benötige, um abzuspritzen. Selbst wenn sie dabei meine Hoden mit einem ihrer Nylonstrümpfe abbindet, oder meinen Penis grober als sonst mit ihren Händen bearbeitet.

Anders sieht es bei Jasmin aus, die den halbsteifen Onanier-Pimmel ihres Cuckold mit zwei Fingern wichst, damit man von ihm noch etwas sieht. Sie nennt ihn „Drecksau“ und müht sich eher angewidert und gelangweilt mit seiner Nudel ab. Sie will sein Sperma aus ihm pressen, damit sie eine Weile Ruhe vor seinen ekelhaften Nachstellungen hat. Ihrem Lover gefällt diese Haltung ebenso wie ihrem Mann, der mit ihr schon länger nicht mehr schlafen darf. Auch nackt darf er sie so gut wie nicht mehr sehen. Allenfalls auf Video, dass er alleine am PC anschauen und dabei onanieren darf.

Was für ein „gemeines“ Prachtweib, das wie eine Hure im Bordell den Mann entsamt. Und man sieht ihr in diesem bizarr anmutenden Amateurvideo an, dass sie sich mit ihrem stoßfesten Becken viel lieber ihrem Liebhaber hingeben würde, als jetzt ihrem Cuckold eine Zwangsentsamung zu verpassen zu „müssen“. Bestimmt weiß sie aber auch, dass diese Maßnahme für sie Vorteile hat. Denn durch die neue Video – Onaniervorlage wird ihr Cuckie sie weniger häufig im Schlafzimmer zu bespannen versuchen, wenn sie mit ihrem Lover ungestört Liebe machen möchte.

Mir persönlich ist der Part des jungen Cuckold, der fast schon zum geschlechtslosen Ehe-Onanierer von seiner Frau degradiert wurde, etwas zu heftig. Als spielerische Variante, z.B. meine eigene Frau nicht mehr nackt sehen zu dürfen, oder vor den Augen ihres Liebhabers „zwangsentsamt“ zu werden, kann ich mir das durchaus als sehr aufregend und erregend vorstellen. Nicht aber als ernsthaften Dauerzustand, so wie dieser Cuckold es beschreibt:

“ … ich habe gelesen, was zu dem vorigen Video von uns kommentiert wurde. Es ist ja einige Zeit her, als es gemacht wurde. Da schämte ich mich wirklich, weil ich mir meiner wahren Veranlagung noch nicht so sicher wie heute war. Heute wohnt der Liebhaber von Jasmin sogar unter einem Dach mit uns. Hier bin ich bestimmt schon weiter, als viele andere Cuckolds. Ich weiß, dass das auch erfahrene Cuckolds nicht so recht verstehen werden. Aber was kann einem Mann der viel besser wixen als ficken kann, besseres passieren, als für seine Frau einen Mann zu haben, der letzteres für ihn übernimmt? Dass muss man geil finden, um es ertragen und damit leben zu können. Andere Frauen lassen sich scheiden, wenn sie einen besseren Typen fürs Bett finden. In der Partnerschaft von Jasmin und mir hat sich absolut nichts verändert. Zu dritt kommen wir sehr gut klar. Nur versuchen wir Jasmin und ich erst gar nicht mehr miteinander zu schlafen. Also Sex ist für uns absolut tabu. Außer meiner Zwangsentsamung ein oder zwei mal den Monat, passiert zwischen uns weiter nichts. Ihrem Lover habe ich zu verdanken, dass Jasmin mich abmelkt. Ihm macht es Spass mich so zu sehen und dabei zu filmen. Kuscheln tun wir aber schon noch miteinander, auch wenn es in den Videos nicht so aussieht. Es gibt Cuckoldpärchen bei denen der Mann nicht mal alleine wixen darf. In den Kommentaren schreiben das ja auch einige. So schlecht habe ich es jetzt also gar nicht. Meine Frau gehört dem anderen genau so wie mir. Nur den Sex mit mir mag sie überhaupt nicht. Und wenn sie richtige und nicht gespielte Abscheu empfindet, wenn sie mich entsamt, kommt das meiner devoten Neigung zugute. Auch das versteht ihr Bull und Liebhaber noch besser als sie. Mit ihm verstehe ich mich sehr gut. Manchmal unterhalten wir uns auch über meine Geilheit und was ich mir so am PC ansehe. Wenn Jasmin das mitkriegt, nennt sich mich im vorbeigehen altes Schwein. Und das meint sie sehr ernst. Ich glaube unser Hausfreund hat dann sogar etwas Mitleid mit mir. Bi ist aber weder er noch ich. Anfangs durfte ich noch zusehen, wie er es mit meiner Frau macht. Mittlerweile bekomme ich davon nur ab und zu ein Video. Jasmin will nicht, dass ich live dabei bin. Mir gefällt es, wie sie geworden ist. Früher wäre sie nie so mit mir umgegangen, obwohl ich es mir immer erträumt hatte. Ich kann verstehen, wenn das andere Männer krank finden. Ich kann damit aber sehr gut leben, weil viele meiner erotischen Phantasien sich erfüllt haben … „

Zu dem Video findest Du hier!

4 Antworten auf Zwangsentsamung durch Ehefrau – Lover filmt

  • So einen Onanier-Sauprügel habe ich auch.
    Nur durch meine Faustfotze spritzt mein Wichsersamen noch heraus.
    Als Ehewichser am PC ist ein muss für mich.

  • Der cuckold wird einmal im Jahr entsamt-
    Ich habe ihn schon so trainiert- er findet keinen orgasmus mehr- ich Treff mich mit Männern- er darf maximal das fremde Sperma von meinen Beinen lecken- ich habe seinen Schwanz schon so klein gezüchtet
    Das er keinen mehr hochbekommt selbst wenn er wollte- ha ha ha

  • Tanja das mußte meine Frau mit mir auch machen .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Komm rein!
Werde Einwohner unserer Cuckoldwelt!