Deine Frau in den Armen eines anderen Mannes

Alter Sack treibt es vor seiner Kamera mit junger Frau

Es erstaunt und erregt mich immer wieder, wenn ich sehe wie wie dreist Männer sich an andere Frauen ran machen. Auf meiner früheren Jagd nach vögelbaren Ladys – das war natürlich alles bevor Anja zur Ehenutte und ich zum Cuckold wurde – war ich im Verhältnis zu meinen „Mitbewerbern“ nicht so erfolgreich. Das betrifft jedoch nur die Anzahl der Damen, die mir wegen meines oft zögerlich-taktierenden Verhaltens durch die Lappen gegangen waren. Statt lange zu quatschen und durch erste zärtliche Berührungen der jeweiligen Frau „näher“ zu kommen, hätte ich es besser mal wie einige andere Kerle machen sollen. Die plumpe Anmache derselben ging mir einerseits auf die Nerven, andererseits beneidete ich die Männer darum, wie oft sie damit Erfolg hatten. Wie können Frauen nur auf solche Kerle hereinfallen? Zum Teil waren sie sogar hässlich, waren als Loser bekannt oder zumindest berüchtigt dafür, dass sie jedes Wochenende mit einer anderen Freundin unterwegs waren. Was geht in den Mädels vor, die sich so schnell auf derart eindeutige Bums-Angebote einlassen?

Bis heute noch beobachte ich gelegentlich dieses Phänomen, an dem sich scheinbar nicht verändert hat. Im Grunde war meine Anja auch der Faszination ihres ersten Liebhabers erlegen, der sie so einfach „im Sturm“ genommen und mit zahlreichen Höhepunkten sich hörig gefickt hat. Dabei hatte dieser – wie schon in meiner ersten Erzählungen berichtet – rein äußerlich so gar nichts wirklich „attraktives“. Er war zwar groß (auch in der Hose!), aber ansonsten eher von leicht pummeliger Gestalt, trug eine unmoderne Brille und seine Kleidung erinnerte an die eines trotteligen Bibliothekars.

Ist es nur Geld für sie der Grund, weshalb sie sich von einem alten Sack vor dessen Kamera durchorgeln lässt?

Ist es nur Geld für sie der Grund, weshalb sie sich von einem alten Sack vor dessen Kamera durchorgeln lässt?

Die „inneren Werte“ sind es wohl weniger, die solche „Makel“ ausgleichen. Dabei fällt mir ein, dass zum Beispiel – das kann man auch immer wieder in den unsäglichen Talk-Sendungen beobachten – besonders dicke Frauen häufig davon reden, es würde nicht auf das Äußerliche ankommen…
Das mag schon sein, aber worauf kommt es denn nun wirklich an?
Im Fall von meiner Anja und vieler anderer Frauen, deren Geilverhalten ich beobachten konnte, kam es ganz offensichtlich darauf an „forsch durchgebumst“ zu werden. Endlich von einem richtig harten Glied ausdauernd in Mund, Möse und vielleicht erstmals sogar in den Arsch gefickt zu werden. Was soll die Dumherumspielerei und langes Gerede. Nur ein Motto scheint in diesen Momenten für die Frauen zu zählen: Was juckt mich Dein Charakter oder was Du von Beruf machst, oder wie einfühlsam Du bist oder wie Du aussiehst. Nimm mich und besorgs mir!

Das ist gelebte Sexualität und ausgelebte Phantasie, wie sie anscheinend von relativ vielen Frauen schon früh erkannt und angegangen wird. Allerdings muss man als Mann dann auch seinen „Mann stehn“, denn eine gewisse Erwartungshaltung der Frau wurde durch seine forsche und plumpe Art sie „anzumachen“ erzeugt. Blümchensex würde in dem Fall für Enttäuschung bei ihr sorgen. Letzteres durfte ich auch einmal erfahren, als eine Großklappe meine damalige Freundin vor meinen Augen anbaggerte und wenig später in meiner Abwesenheit mit ihr im Bett landete. Komischerweise wusste ich in dem Augenblick, als die beiden sich unentwegt tief in die Augen gesehen hatten, dass da noch etwas zwischen ihnen „passieren“ würde.
Zu dieser Zeit überwog in mir die natürliche Eifersucht. Dennoch empfand ich Erregung in mir. Und als Tage später meine „unverschämte“ Freundin offen und ehrlich sagte, dass sie es mit dem anderen Kerl getrieben hatte, wollte ich mehr wissen. Und – damals! – versiegte in mir die Erregung in dem Moment, als meine sehr leidenschaftliche, aber halt auch naturgeile Schlampe enttäuscht von den Liebeskünsten des anderen Kerls gewesen war. Wortwörtlich: „Wie ein kleiner Junge hat er sich auf mich gelegt. Nach wenigen Sekunden ist er gekommen. Das wars dann auch…“

Ich weiß nicht mehr, ob ich damals so etwas wie Genugtuung und Schadenfreude empfunden hatte. Stolz hätte ich jedoch sein können, denn immerhin war klar bewiesen worden, dass ich für meine Freundin der bessere Liebhaber war. Doch es sollte nicht das letzte Mal gewesen sein, dass sie fremdgegangen war. Damals wusste ich mit ihrer Lust die sie dabei empfand mit mir so zu „spielen“, nicht sehr viel anzufangen.

Mein Staunen über solche Frauen und meine Geilgefühle, wenn ich sehen, hören oder erahnen kann, wenn diese sich fremden Männern so mir nichts, Dir nichts „hergeben“, sind bis heute in mir unverändert vorhanden.

Gar keine Frage, wenn ich kein Cuckold wäre, würde ich ebenso wie der geile alte Bock mein Glied in ihre leckere Lustgrotte versenken…

Gar keine Frage, wenn ich kein Cuckold wäre, würde ich ebenso wie der geile alte Bock mein Glied in ihre leckere Lustgrotte versenken…

Wie auch über dieses 18-jährige, ganz gut anzusehende Girl, das einem 46 Jahre alten Privatpornofilmer ebenfalls auf den Leim geht und sich von ihm vor laufender Kamera durchstoßen lässt. So macht er es nach seinen eigenen Angaben mit unzähligen anderen Haus- und Ehefrauen verschiedener Altersklassen. Das kann man ihm gut glauben, zumal er es mit seinen Videoclips beweist. Da bumst der primitive aber „erfolgreiche“ alte Sack doch tatsächlich allerlei Frauen vor seiner Kamera durch. Im Fall der gerade erwähnten 18-Jährigen, schiebt er ihr sogar seinen Schwängel anal rein, wie hier zu sehen ist. Ich weiß natürlich nicht, was er all diesen Girls wie auch reiferen Damen eventuell bezahlt hat, dass sie es mit ihm treiben. Ein eigenes „Bild“ von ihm und seinen geilen Machenschaften, kann man sich auch hier über sein Profil machen.

2 Antworten auf Alter Sack treibt es vor seiner Kamera mit junger Frau

  • Wenn eine 18-jährige schlau ist lässt sie sich von einem 46-jährigem vögeln. Der weiß was er tut Oder tun muss, im Gegensatz zu einem Gleichaltrigen Bubi
    Hatte mit 46 mit einer 19-jährigen auf ihren Wunsch gevögelt, sie wollte genießen und lernen – ALLES !!!!
    Ging dann über 8 Jahre bis sie sich fit fühlte für eine Ehe mit gleichaltrigem. Heißt, diesem evtl beibringen wie sie es mag.

  • Übrigens, die hat nichts bereut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

6 Monate - 59,90 € Cuckoldwelt-Einwohner >>jetzt buchen<<

Komm rein!
Komm jetzt rein zu uns!