Deine Frau in den Armen eines anderen Mannes

Offene Beziehung oder Cuckolding?

Älteres Ehehpaar lebt schon lange in offener Beziehung

Gerdis Titten hängen aus der BluseRichtigerweise müsste man die Partnerschaft wie sie von Gerdi und Werner geführt wird, als „Offene Ehe“ bezeichnen. Das Paar ist nämlich seit über 30 Jahren verheiratet; Gerdi 58 Jahre alt und ihr Mann Werner ist erst vor wenigen Wochen 61 geworden. Mit dem für seine Vorlieben absolut sinnigen Nickname „Wichsmann61“ hat sich Werner als CW-Einwohner bei uns angemeldet. Wir sind sehr erfreut darüber, wie locker und ehrlich Werner über seine Ehe berichtet. Wenn wir seine Erzählung richtig deuten, scheint er keine Neigung zum Cuckold zu haben. Die besondere Gefühlswelten eines Cuckold oder Wifesharers sind ihm fremd.

Offene Beziehungen, wie die beiden sie praktizieren, gibt es so selten nicht: Jeder führt sein Sexualleben auf seine eigene Art, ohne dass der andere Partner eifersüchtig wäre. Undenkbar dürfte solch eine Konstellation für die meisten Frauen und Männer in unserer Gesellschaft sein. Ein klein wenig anders ist es bei Cuckolds, denen ohne Neid- und Eifersuchtsgefühle ganz klar etwas fehlen würde. Ihr „Kick“ würde erst gar nicht entstehen. Als Cuckold-Paar macht man sich also auch so seine Gedanken über Menschen, die so wie Gerdi und Werner in einer offenen Beziehung leben (können). Selbst wäre es einem sehr wahrscheinlich unmöglich auf Dauer so eine Ehe zu führen, in der man am Sexualleben des Partners nicht mal ansatzweise einen Anteil hat. Jedenfalls ist es schön und geil zu erfahren, wie dieses Paar seit vielen Jahren – offenbar ja auch sehr harmonisch – sein Leben lebt. Außerdem gibt es im CW-Einwohnerbereich ein Video in dem zu sehen ist, wie Werner durch die Hand seiner geliebten Frau mal wieder entspannt wird.

CW-Einwohner „Wichsmann61„:

Gerdis baumelnde Titten nacktIch weiß nicht so recht, ob meine Frau und ich in Eure Cuckoldwelt passen. Wir haben keinen Fetisch in dem Sinne und hatten auch noch nie Erlebnisse mit Partnertausch, Gruppensex oder die eigene Frau verleihen und so weiter. Ich könnte über unsere offene Beziehung berichten, doch die gestaltet sich wenig aufregend. Jeder von uns beiden sucht und findet seine Befriedigung auf seine eigene Weise. Uns ist klar, dass in unserem wohnlichen Umfeld schon lange über uns getratscht wird. Auch unsere Verwandten vermuten, dass unser gemeinsamer Bekannter uns nicht nur beim Einkauf behilflich ist oder Reparaturen im Haus übernimmt. Doch nach den vielen Jahren mit dem Freund des Hauses, hat man sich bei uns schon an ihn gewöhnt. Aber bitte nicht falsch verstehen, wir führen keine Ehe zu dritt und es gibt was Sex betrifft, zwischen uns keinerlei Aktionen oder irgend welche Gemeinsamkeiten. Ich frage meine Frau auch nicht, was sie so alles macht, wenn sie unseren Bekannten besucht. Umgekehrt sind auch meine gelegentlichen Treffen mit einer Frau nie ein Thema zwischen uns. Meine Befriedigung finde ich in den letzten Jahren aber vorwiegend in der Masturbation. Das war auch der Grund für mich, mich mal bei euch zu melden, denn hier gibt es ja auch viele Männer, die meine Leidenschaft mit mir teilen. Ich bin übrigens leicht bi, leicht nenne ich das deshalb, weil ich mir bei aller Lust auf männliche Geschlechtsteile beim besten Willen nicht vorstellen kann, mit einem Mann richtigen Sex zu haben. Was das betrifft, beschränken sich meine Erfahrungen auf gemeinsame Wichsspiele auf Parkplätzen und auch mal in einer Wohnung. In den letzten Jahren werde ich durch meine Frau fast nur noch mit der Hand abgemolken. Sie tut das nicht mit Widerwillen, sondern ganz gerne. Ich kann nicht sagen, dass sich bei mir mit zunehmendem Alter die Lust abgeschwächt hätte. Nur an normalem GV habe ich nicht mehr so sehr Interesse. Ich weiß nicht, wie das anderen Männern in meinem Alter geht, aber ich bemühe mich nicht mal mehr um Kontakt zu anderen Frauen. Früher bin ich auch schon mal in ein Bordell gegangen, so wie wahrscheinlich viele meiner Geschlechtsgenossen es heute noch tun. Das Kopfkino spielt für mich heute mehr eine Rolle als reale Begegnungen. Meine Frau und ich führen ansonsten eine glückliche Ehe, um die uns viele aus unserem Bekanntenkreis, die längst in zweiter oder sogar dritter Ehe leben, beneiden. Neid oder Eifersucht sind uns gänzlich unbekannt. Wir finden, dass es dafür gar keinen Grund gibt. Bei uns beiden jedenfalls nicht!

Viele Grüße auch im Namen von Gerdi, die gerade neben mir sitzt und schmunzelt.
Werner
P.S.: Wir sind übrigens seit 32 Jahren verheiratet, 58 Jahre alt (Gerdi) und ich habe im letzten Monat meinen 61. gefeiert.

> Zum Video von „Wichsmann61“ <
Nur im CW-Einwohnerbereich zu sehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Komm rein!
Werde Einwohner unserer Cuckoldwelt!