Deine Frau in den Armen eines anderen Mannes

Meine Ehefrau spreizt ihre Beine im Swingerclub für fremde Männer

Schöne Titten hat Mandy

Schöne Titten hat Mandy

So wirklich neu ist es für Anja und mich nicht, dass in Swingerclubs Ehefrauen ihre Lust mit Männern ihrer Wahl ausleben. Eine Besonderheit ist es dann aber doch, wenn wir davon auch Fotos und Videos zugeschickt bekommen. Wie gut sich die 24 Jahre junge Frau als für fremde Männer abfickbare Ehehure fühlen muss, ist bei diesen Aufnahmen sehr gut zu erahnen. Nicht nur ihr Stöhnen unter den festen Stössen des um einige Jahre älternen Herrn verrät uns, dass die Frau sich in ihrer Rolle als „Hure“ gefällt. Es sind gewiss auch nicht die paar Euro Taschengeld, die sie für ihre Liebesdienste von den Swingerclub-Betreibern erhält, die sie dazu veranlassen auch verbal ihren „Freier“ anzufeuern. „Ja, spritz in mich rein“, sagt sie zu ihm, als sie dessen nahenden Höhepunkt zu fühlen scheint. Phantasie und Wirklichkeit vermischen sich bei ihr in diesen Momenten, denn der Unbekannte fickt sie vernünftigerweise mit Kondom. Ob sie sich nach fremdem Samen in ihrer Muschi sehnt? Man könnte es jedenfalls annehmen. Immerhin darf ihr Mann dann doch noch filmen, wie das Sperma aus dem Pariser den Rücken seiner Liebsten verziert…

„Nutte-Mandy“ schreibt:

Sie lässt sich von einem Fremden im Club nehmen

Sie lässt sich von einem Fremden im Club nehmen

„Wir sind ein Wifesharing – Paar, Sie = 24 Jahre, 162 cm, 59 kg, dunkle, wellige Haare. ER = 35 Jahre, 180 cm, 95 kg, blonde kurze Haare. Beide sind wir recht gutaussehend und trotz einiger Versautheit gesellschaftsfähig. Uns sieht man im Alltag und Beruf nicht an, was wir in unsere Freizeit so alles anstellen. Meistens an Wochenenden sind wir in Swingerclubs im Grossraum 45… unterwegs. Mandy mag es als Hobbyhure in Clubs sich benutzen zu lassen. Am liebsten von Herren, die um einiges älter als sie selbst sind, so wie in unserem einen Video, das wir euch schicken. Sie ist auch leicht nymphoman veranlagt und weiss Sex und Liebe voneinander zu trennen. Trotzdem will Mandy es nicht mit mehreren Männern gleichzeitig treiben. Sie sagt, sie kann sich auf einen einzelnen besser konzentrieren. Aussehen und Schwanzgrösse sind ihr unwichtig, denn sie betrachtet sich bei unseren Swingerclub – Ausflügen als Liebesdienerin auf Zeit. Nur eine Fantasie blieb für uns beide noch unausgelebt: Sex mit einem Black Man. Fotografien und filmen gerne dabei, aber das ist kein muss! Unser Er ist ein Wifesharer, der gerne zusieht und auch schon mal mitmacht. Sie steht auf Sperma auf ihrer Haut. Beim Geschlechtsverkehr ist Kondom allerdings Pflicht. Wer uns mal treffen möchte, darf sich gerne bei uns melden. Wir sind aber nur zu Treffen in Clubs bereit. Keine Hotels oder Parkplätze und auch nicht bei uns zu Hause. Wir haben keine finanzielle Interessen, obwohl Mandy als Ehehure ihre Beine im Swingerclub gegen eine kleine Zuwendung durch die Swingerclubbesitzer spreizt. Das ist aber mehr ein zusätzlicher Reiz für sie. Nicht weil sie für ihre Liebesdienste bezahlt werden möchte. An Freundschaften außerhalb von Partywochenenden haben wir kein Interesse. Wir sind beide sehr gepflegt, ehrlich, sauber, gesund und niveauvoll. Von unserem Gegenüber erwarten wir das ebenso.“

Das Video von „Nutte-Mandy“ sowie der Kontakt zu diesem Wifesharing – Paar sind über unseren Mitgliederbereich zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Komm rein!
Werde Einwohner unserer Cuckoldwelt!