Deine Frau in den Armen eines anderen Mannes

Ehefrau geht vor den Augen ihres Lebensgefährten fremd

Cuckold-Frau hat nur Augen für ihren Geliebten

35 Jahre war die Ehefrau alt, als dieses Video gedreht wurde. Marita ist heute 42 Jahre und outet sich mit diesem einst nur für den heimischen Gebrauch gedachten Videofilm. Ich empfinde derartige Aufnahmen unglaublich erregend, weil sie eine Situation zeigen, die so typisch für ein Cuckold-Verhältnis sind, aber nur selten auf Bildern und noch weniger in Videos zu finden sind.
Solche Momente werden absolut selten festgehalten, und falls doch, dann verstauben sie irgendwo in geheimen Verstecken der Paare. Um solch einen Videoclip (7 Min. Laufz.) handelt es sich heute. Nur dass er bei uns nun im Mitgliederbereich zu sehen ist.
Man sieht darauf den Cuckold wie er fotografiert, während seine Frau auf dem Sofa im Wohnzimmer sich mit ihrem festen Liebhaber vergnügt. Weit spreizt sie dabei ihre in schwarzen Nylons gehüllten Beine. Tief in sich spürt sie den Zauberstab ihres Geliebten und genießt ohne jegliche Hemmungen das Liebesspiel mit ihm. Sie hat nur Augen für ihren Liebhaber, den sie leidenschaftlich umarmt und zärtlich küsst. Ihr Ehemann und Cuckold scheint für sie überhaupt nicht anwesend zu sein. Nicht eines einzigen Blickes würdigt sie ihn während der ganzen Zeit. Nach solch einer lang anhaltenden Dreier-Beziehung scheint es bei keinem der Beteiligten noch irgend welche Schamgefühle oder Hemmungen zu geben, wie sie in den Anfangsphasen des Cuckolding häufig noch zu bemerken sind. Warum auch, denn dem Cuckold gefällt es, wenn seine Frau vor seinen Augen fremdgeht. So muss sie absolut nichts von ihrer Liebelei mit einem anderen Mann vor ihm verheimlichen. Und ihr Liebhaber hat sich schon längst an die Situation gewöhnt, dass der Cucki oft anwesend ist, wenn er dessen Frau liebt.
Auch er hat nur Augen für seine Marita, mit der er mindestens einmal pro Woche schläft. Dass ihr Ehemann dabei ist und fotografiert, stört ihn überhaupt nicht. Er stößt seine Geliebte langsam zu ihrem Orgasmus und besamt so wie immer ihre Ehemuschi. Natürlich ist ein Kondom bei solch einer vertrauensvollen und lang anhaltenden Freundschaft nicht mehr nötig.

Von meiner eigenen Frau wurde dann auch ich mal wieder überrascht, denn während sie sich dieses Video betrachtete, masturbierte sie völlig hemmungslos vor meinen Augen, als wäre ich für sie überhaupt nicht anwesend. Nachdem es ihr gekommen war, schenkte sie mir beim Vorbeilaufen ins Bad lediglich ein kurzes, verschmitztes Lächeln. Wie ich das wohl zu deuten habe?
Vielleicht erinnerte sie sich an selbst erlebte Situationen mit ihrem eigenen Liebhaber bei uns im Wohnzimmer. Vielleicht will sie es so bald wieder erleben? Und vielleicht werde ich von ihr diesmal sogar aufgefordert das Ganze auf Video festzuhalten?
Wie schon mal angemerkt, bereue ich es während den ersten Treffen zwischen meiner Frau und ihren Lovern keine Bilder gemacht zu haben. Oder wenn wenigstens die beiden alleine die Videokamera hätten mitlaufen lassen…. was hätte ich heute für wundervolle Wichsvorlagen, während meine Frau sich mal wieder mit einem anderen Mann trifft.
Nur damals waren für mich die realen Momente derart erregend, dass ich gar keinen „Kopf“ für so etwas hatte. Ausserdem glaubte ich, dass Anja es überhaupt nicht mag, wenn ich fotografiere oder filme, wie sie sich von einem anderen Kerl zum Orgasmus stoßen lässt. Mittlerweile weiß ich natürlich, dass dem nicht so ist. Wenn nicht ich selbst, dann kann ein Geliebter meiner Frau sie dazu bewegen, sich beim Sex mit ihm filmen zu lassen. Überhaupt macht meine geile Ehefrau für ihre Lover Dinge, die sie mit mir nie tun würde. Das durfte ich nun ja schon unzählige Male erleben. Und wenn sie Anweisungen von ihren Fremdbesteigern bekommt, dann gehört das für sie zum Teil ihres Liebeslebens als temporär devote Ehestute, die ausserhalb ihrer Lust-Dates ganz „normale Ehefrau“ ist (oder spielt?).

Etwas zu extrem wäre mir persönlich allerdings die Art von Liebesleben, wie Marita und ihr Cuckold es führen. Seine Anmerkung: „… Maritas Lover ist heute der eigentliche Mann von ihr. Wir wohnen, leben und arbeiten zusammen unter einem Dach. Ich habe keinerlei Sex mehr mit ihr….“

Ich selbst habe „normalen“ Sex zwar auch nicht mehr mit meiner Frau, außer es gibt mal eine „loverlose“ Phase in der ich sie mit einem Dildo oder meinen Fingern und Zunge zu befriedigen habe, aber so völlig außen vor gelassen, und dann mich auch noch komplett gegen den Geliebten ausgetauscht zu werden, nein! Der Gedanke macht mich in der „Theorie“ zwar sehr an, aber so etwas real umzusetzen, das würde sogar ich als erfahrener Cuckold und Ehe-Onanierer nicht ertragen können.

Doch wie schon häufig in meinen verschiedenen Erlebnisberichten erwähnt, es gibt sehr variantenreiche Dreier-Beziehungen. Und die Vorlieben und Neigungen der Paare sind so unterschiedlich und vielfältig wie die Farben dieser Welt. So lange jeder Beteiligte mit der jeweiligen Situation gut zurecht kommt und sie an- und erregend empfindet, gibt es nichts, was man an Negativem dagegen sagen könnte.
Diesem aus meiner Sicht im extremen Cuckolding lebenden Paar wünsche ich noch sehr viele spritzige Jahre voller Lust, Leidenschaften und Harmonie.

Und euch, liebe Leserinnen und Leser, egal ob ihr selbst aktive Cuckold- oder Wifesharing-Paare, Lover, Bulls oder „nur“ darauf neugierig seid, wünsche ich einen traumhaft schönen Sonntag und auch schon mal einen tollen Wochenbeginn mit viel Lust am Leben und der Liebe.

Euer Cuckold und Ehe-Onanierer
Markus

Zu diesem Cuckold-Video hier entlang!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Komm rein!
Werde Einwohner unserer Cuckoldwelt!