Deine Frau in den Armen eines anderen Mannes

Nach dem FKK-Badesausflug schläft Tom mit meiner Frau

Erstmals erhalte ich Tonaufaufnahmen vom Treiben meiner Frau mit ihrem Lover

Anja überreicht mir eine Speicherkarte mit dem Hinweis „Das ist von Tom. Ich hoffe es gefällt Dir, was Du da zu hören bekommst.“ Und schon schließt sich die Tür hinter ihr. Meine Frau ist heute wieder mit ihrem Lover verabredet, mit dem sie gleich zwei Tage hintereinander nachmittags am FKK-See war.

Meine Frau beim FKK-See

Meine Frau beim FKK-See

Ich erkenne meine Ehefrau kaum wieder, denn so beschwingt, gut gelaunt und unternehmungslustig hatte ich sie lange nicht mehr erlebt. Mit Tom scheint sie sich sehr gut zu verstehen, worüber ich mich aufrichtig freue. Komischerweise habe ich diesmal nicht so das unsichere mit Anflügen von Eifersucht gemischte Gefühl wie bei Anjas letztem Lover. Der neue Liebhaber scheint auch für mich ein Glücksgriff gewesen zu sein. Überraschend schnell berücksichtigt er meine Position und Veranlagung als Cuckold in unserer Dreier-Beziehung. Meine Frau hatte allerdings ihren Teil dazu beigetragen, dass Tom mich so rasch mit in seine Gedankenwelt einbezieht, bevor er mit meiner Frau schläft. Schon in der ersten Liebesnacht der beiden hatte sie ihm von mir, ihrem Cuckold und Ehe-Onanierer, erzählt gehabt. Und auch beim FKK Badeausflug war ich nochmal Thema ihres Gesprächs gewesen. Anja meinte, dass ihr Liebhaber sogar schon Erfahrung mit Cuckis hat, weil er schon einmal der langjährige Hausfreund eines Ehepaares gewesen wäre, bei dem der Mann ebenso wie ich eingestellt gewesen war. Eines der Ergebnisse seiner „Vorbildung“ halte ich nun in meiner Hand.

Ich darf jetzt ganz offiziell mit dem Wissen von Anja und ihrem Lover die beiden beim Liebesspiel bespannen. Den Kopfhörer aufgezogen, damit mir ja kein Geräusch entgeht, sitze ich am PC und höre mir an, wie meine Frau fremd vögelt. Und wie damals, als ich meine leider etwas dilettantisch aufgenommene Audio-Cassette im Auto abgehört hatte, schießt mir auch heute wieder das Blut vor höchster Erregung in den Kopf. Gleichzeitig spüre ich wieder mein Glied in der Hose pochen. Die Stimme meine Frau geht mir durch Mark und Bein. Nur zwischendurch höre ich mal ihren Liebhaber atmen. Was macht er mit ihr gerade? Fingert er die glatt rasierte Möse von Anja, oder steckt er schon mit seinem dicken Glied in ihrer feuchten Scheide?
Oh Ja, jetzt muss er die Stellung gewechselt haben und in sie eingedrungen sein. Ihr Atem wird lauter und ich vernehme die ersten, mir als jahrelangem Voyeur und Onanierer so vertrauten Liebesspiel-Geräusche. Mit kurzen Stößen bumst Tom nun meine Anja durch. Die schmatzenden Klatschgeräusche, die dabei in ihrer nassen Fut entstehen, vermischen sich mit ihren immer lauter werden Lustschreien. Was für eine geiles, wunderbar verdorbenes Luder habe ich zur Frau. Sie hat jetzt garantiert die Beine für Tom weit gespreizt und drückt ihn fest an sich, damit er bloß nicht aufhört sie zu nageln. Auch wenn ich aus rein biologischen Gründen selbst nie dieses Gefühl wie Anja erleben werde, wenn ein so großer Lustspender ihre Vagina durchpflügt, ist es für mich traumhaft „mitzufühlen“. So verrückt wie es klingen mag, ich beneide nicht Tom, sondern meine Anja für ihre Erregung, die sie in diesem Moment empfindet. Meinen Penis aus seinem engen Gefängnis befreit, höre ich wie Anja in ihrer Ekstase „Ja, fick mich!“ zu ihrem immer härter zustoßenden Liebhaber sagt. Nein, ich will mich jetzt nicht selbstbefriedigen. Mein Glied bleibt unberührt, weil ich, so schwer wie mir es fällt, ohne abzuspritzen dieses Tondokument meiner fremdgehenden Ehefrau bis zum Ende genießen möchte. Statt dessen streichle ich sanft mit den Fingerspitzen die sehr berührungsempfindlichen Nippel meiner Brustwarzen. Dadurch steigt meine Erregung in unermessliche Höhen.

Eine Kostprobe zum „mitspannen“ könnt ihr euch hier anhören:

Hier die Audio-Datei (mp3) herunterladen! (Nur für CW-Einwohner)

Ich denke, dass ich sehr bald weitere Überraschungen mit meiner Ehefrau und ihrem Liebhaber erleben darf. Kommende Woche werde auch ich ihn das erste Mal persönlich treffen. Bisher kenne ich ihn nur von Bildern und den Erzählungen meiner Frau. Ich bin schon sehr aufgeregt und gespannt darauf, und hoffe, dass Tom sich mir gegenüber so „cool“ und dominant zeigt, wie Anja es mir angekündigt hat. Es wäre das erste Mal überhaupt für mich zu erleben, wenn ein Lover meiner Frau sich nicht durch mein maskulines Äußeres „irritiert“ fühlen würde. Leider gehen ja viele Männer – oft wohl auch unbewusst – fälschlicherweise davon aus, dass ein Ehemann bzw. Cuckold, der seine Frau einem anderen Mann überlässt, nicht nur innerlich, sondern auch äußerlich von jämmerlicher Gestalt sein muss. Dann stehen sie plötzlich einem gestandenen Mann gegenüber und bringen kaum ein klares Wort mehr über die Lippen…

Ich weiß nicht, wie es den anderen Cuckis unter euch geht, wenn ihr ähnliche Spanneraufnahmen wie ich sie erhalten habe, hört. Zwischenzeitlich habe ich die Töne zu der leidenschaftlichen Vereinigung meiner Frau mit Tom mir schon unzählige Male angehört. Ich spritze auch darauf ab, aber diese Entspannung hält nicht lange an. Alles was ich tue, ob beruflich oder privat, wird von einer inneren Unruhe begleitet, die langsam ansteigt und erst wieder auf einen erträglichen Pegel zurückfällt, wenn ich die Audio-Spanner-Datei wieder gestartet und es mir nochmal selbst besorgt habe. Neid, Eifersucht und pure Erregung sind wieder in verstärkten Maße, ganz so wie früher zu Anbeginn des Fremdgehens meiner Frau, in mir vorhanden. Anja scheint auch wieder bewusster mich als Zielscheibe für ihre Sticheleien zu benutzen. Ich beobachtete wie sie vor dem Badezimmer-Spiegel ihre Lippen vor dem Ausgehen knallrot schminkte. Ganz beiläufig meinte sie zu mir: „Gefällt Dir das, Tom mag die Farbe auch“.
Was war mit meiner Frau passiert, wieso sind ihr solche Bemerkungen, wie ich sie immer liebte, wieder wichtig geworden? Oder hat ihr Lover sie womöglich darauf aufmerksam gemacht, mich auf diese Weise immer mal wieder zu demütigen? Ich bin sehr sicher, dass ich vieles von dem worüber die beiden geredet haben, (noch) nicht von Anja erzählt bekommen habe. Aber das kenne ich schon, ich werde erst wieder nach und nach in Bruchstücken erfahren, was und wie meine geile Ehefrau mit ihrem Liebhaber geturtelt hat.

Ihre Ausflüge zu einem wilden FKK-See waren übrigens schön und erfrischend, jedoch kam es zu keinen Sexszenen zwischen Tom und meiner Frau. Wie ein frisch verliebtes Paar streichelte man sich gegenseitig, doch trotz der Abgeschiedenheit des Sees, waren zu viele andere Badegäste anwesend, die intimere Annäherungen nicht möglich machten. Erst nach dem Badetag auf der Fahrt in die Wohnung von Tom, hatte dieser den Kitzler meiner Frau unter ihrem kurzen Sommerkleid gestreichelt. Bei ihm angekommen, nagelte er schon im Flur im Stehen die klatschnasse Spalte von Anja mit zwei Fingern.

Wie sehr sie sich danach sehnte, von seinem großen Penis ausgefüllt und gestoßen zu werden, durfte ich ja dann mithören. Was für ein wundervoller Lustgenuss, der einen Cuckold wie mich zum Dauer-Onanierer macht.

2 Antworten auf Nach dem FKK-Badesausflug schläft Tom mit meiner Frau

  • Wie liebe ich das so einen Bericht zu lesen Markus.
    Bestelle Deiner Ehehure Anja schöne Grüsse, denn selbst mich macht es geil zu wissen, dass sie in uns „nur“ Wichser sieht !

    • Das sind wir uns absolut einig, aber ich glaube uns so zu betrachten, scheint ihr persönlich auch so ein klein wenig Lustempfinden zusätzlich zu bescheren. Ich merke ihr das als an…. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Komm rein!
Werde Einwohner unserer Cuckoldwelt!