Deine Frau in den Armen eines anderen Mannes

Ehehure nach ihrem Lovertreffen mit dem Cuckold

Sex zwischen Ehehure und Cuckold

Sonja in ihrem Ehehuren-Outfit

Sonja in ihrem Ehehuren-Outfit

Zu diesem Cuckoldvideo der CW-Einwohner „Sonja und Herby“ muss ich einfach mal wieder einen eigenen Kommentar verfassen. Neben den schon vorhandenen Videos von diesem Paar gibt es nämlich jetzt eines, das den Sex zwischen einer Ehefrau mit ihrem Mann zeigt, so wie er wohl bei sehr vielen Cuckold-Paaren abläuft: Der Cuckold will nach der Rückkehr seiner Frau in der Nacht wissen, was sie mit anderen Männern erlebt hat. Unzählige Male hatte ich genau solche Szenen mit meiner Anja erlebt. Ich bewundere Cuckold Herby dafür, dass er nicht nur die Kamera zum Einsatz bringt, wenn er mal wieder dabei sein darf, wenn seine Frau sich mit einem fremden Mann verlustiert, sondern die Videokamera auch mitlaufen lässt, wenn sie alleine unterwegs war und ihm dann nachts von ihren Abenteuern berichtet.
Vor lauter Freude und Erregung fühlte ich selbst mich nie in der Lage dazu, so wie Herby das alles auf Video zu dokumentieren. Zwischenzeitlich gibt es zwar auch von Anja und ihrem Liebhaber ein paar Videos, doch ich ärgere mich im Nachhinein schon etwas darüber, dass ich nicht schon viel früher um dieses Thema gekümmert habe. Wenn ich doch wenigstens eine kleine Videokamera irgendwo in unserem Schlafzimmer versteckt hätte, um sie einfach auf gut Glück mitlaufen zu lassen, als Anja von ihrem ersten Liebhaber genommen wurde. Ich hatte aber auch im Traum nicht damit gerechnet, dass gleich beim ersten harmlosen Kennenlern-Treffen dieser Mann sich mehr oder wenig gleich an die „Arbeit“ machte, um sich meine Frau hörig zu stoßen. Alleine dass sie überhaupt so schnell mit dem Fremden ins Bett gegangen war, ließ mich aus allen Wolken fallen. Und dann hatte auch noch dieses unglaublich dicke und große Glied von dem wir beide vorher nichts wussten. In der Anzeige von ihm hatte lediglich „gut gebaut“ gestanden. Dass er meine Frau mit einem derartigen „Ungeheuer“ gleich mal in den siebten Lusthimmel stoßen würde und sie sich alleine deshalb in ihn verliebte… diesen „Moment“ würde ich heute doch sehr gerne nochmal auf Video sehen. Statt dessen hatte ich damals in meiner naiven „Dummgeilheit“ die weiteren Treffen zwischen den beiden unterstützt. Immer mehr konnte Thomas sie an sein mächtiges Glied gewöhnen, so dass es nicht lange dauerte, dass sie mit einem normalen Würstchen wie meinem kaum noch etwas Vernünftiges anfangen konnte.
So entstanden dann auch immer häufiger „Szenen einer Ehe“, wie man sie in den Videos von Sonja und Herby verfolgen kann. Als Cuckold versucht man beim Sex mit seiner fremdgehenden Ehefrau den eigenen Höhepunkt so lange wie nur möglich hinaus zu zögern, um seine Frau, die noch nach dem anderen Mann duftet und – so wie bei Sonja und Herby – noch etwas von dem Fremdsamen in ihrer Scheide zu schmecken glaubt, möglichst ausgiebig genießen zu können. Ihren Mann so erleben zu können, ist glücklicherweise für Sonja, ebenso wie meine Anja erregend. Aber auch nur für eine gewisse Zeit, denn richtigen Sex mit etlichen Orgasmen haben diese Frauen ja schon mit anderen Männern zuvor gehabt. So vollauf befriedigt, wird es einer Frau auch schnell langweilig mit ihrem eigenen Mann. Anja kommt nach ihren ausschweifenden Schäferstündchen mit ihren Liebhabern übrigens sogar beim Geschlechtsverkehr mit mir zum Höhepunkt. Das geht zwar sehr schnell vonstatten, doch die aufgestaute Lust samt der außergewöhnlichen Situation zwischen uns beiden, geilt auch sie verstärkt auf. Und wenn es noch schneller gehen soll, dann fordert sie von mir den Orgasmus, sagt ein zwei Sätze dazu, wie gut und toll es der andere Mann ihr doch gemacht hat, und schon passiert es…
Dann ist es aber auch schon wieder da dieses Gefühl von Demütigung und der Neid auf den anderen Typen mit dem sie doch immer viel mehr erlebt und mit dem sie stundenlang schläft. Mit Herby kann ich also gut mitfühlen und jeder andere und echte Cuckold wird das gewiss ebenso können. Diese ganzen Spielereien benötigt seine Frau eigentlich gar nicht (mehr), und schon gar nicht, dass er sie fickt. Trotzdem macht er diese Versuche, wo er doch ohnehin noch nie so der Bringer im Bett gewesen war. Und als Cuckold kommt es ihm dabei noch schneller als früher mal. Doch solch ein Zustand ist „normal“ für einen Cuckold, selbst wenn er mit seiner Frau noch schlafen darf. Einer richtigen Ehehure, die ihre Lust derart frei ausleben kann, sollte es nicht sehr schwer fallen ihrem eigenen Mann zuliebe auch Dinge mit ihm zu tun, auf die sie selbst nicht immer Lust hat. Meine Ansicht diesbezüglich wird bestimmt nicht jeder Cuckold mit mir teilen wollen. Vor allem die nicht, die über eine sehr devote Ader verfügen und deren Lusterfüllung alleine aus der ständigen, teilweise selbst auferlegten Keuschhaltung besteht. Wichtig ist es aus meiner Sicht, dass die Grundfeste der eigenen Partnerschaft nicht ins Wanken geraten. Das sollte eigentlich bei keinem sich liebenden Paar passieren. Man(n) sollte es nicht übertreiben mit der „Fremdherrschaft“ und es keinesfalls die Freizeit mit der eigenen Frau vernachlässigen. Das wäre vom Effekt her wie bei der falsch verstandenen Emanzipation der Frau, die so manch üble Stilblüten hervor gebracht hat. Ich kann es nicht oft genug wiederholen: Ein Cuckold muss von seiner Frau in der Art berücksichtigt werden, dass auch er auf voll und ganz auf seine Kosten kommt. Auf welche Weise auch immer, das haben schließlich die Partner miteinander abgesprochen.
Warum ich das jetzt alles geschrieben habe?
In diesem Video erkenne ich mich und damit auch meine eigene Situation zu 100% wieder. Hinzu kommen die eigenen Aussagen von Cuckold Herby, dessen Frau direkt nach ihrer Fremdbesamung zwar nicht immer Lust hat ihm „zu Diensten“ zu sein, es aber dennoch tut. Auch das ist Liebe 😉

CW-Einwohner „Sonja und Herby„:

Sonja in Netz-Nylons

Sonja in Netz-Nylons

Meine Frau hatte noch nicht das Haus betreten, lief schon meine Kamera. Sie weiß das natürlich und stört sich auch weiter nicht daran. Hauptsache, dass uns niemand aus unserer Heimatstadt identifiziert. Einen Ruf haben wir schon noch zu verlieren, auch wenn Sonja diesmal in ziemlich nuttigem Outfit unterwegs war, aber während der Fahrt im Auto kriegt das gewöhnlich niemand mit. Sie hatte sich mal wieder mit anderen Männern vergnügt und ich wollte danach wie immer wissen, wie sie sich dabei gefühlt hat. Mit wie vielen Männern sie geschlafen hat und wie oft sie dabei zum Höhepunkt gekommen ist. Auch wenn sie vor ihrer Rückkehr noch geduscht hat, schmeckte ich etwas von dem fremden Männersperma in ihrer Muschi. Aber all das bekommt ihr in unserem Video ja zu sehen und noch besser zu hören. Dreht einfach den Lautsprecher bisschen mehr auf.

>Hier findest Du das o.g. Video<

2 Antworten auf Ehehure nach ihrem Lovertreffen mit dem Cuckold

  • eine cuckoldbeziehung hat nichts mit emanhipation zu tun,
    dominanz und rechte liegen wohl unzweideutig bei der herrin,
    rechte hat der cucki wohl kaum, manchmal darf er auf die gnade seiner grossen herrin hoffen. ist der cucki das kind so ist der lovet
    der stiefvater und die herrin die mutter

    • Dominanz, Herrin? … wo steht denn geschrieben, dass es in einer Cuckoldbeziehung grundsätzlich „Herrinnen“ gibt? Die Art und Weise wie Paare das Cuckolding leben und zelebrieren, kann sehr unterschiedlich sein. Es gibt sogar dominante Cuckolds. Alles schon erfahren und teilweise sogar leibhaftig beobachtet. Und wenn wir schon bei der SM-Schiene sind, die für mich auch nicht automatisch zu Cuckoldbeziehungen gehört: selbst da gibt es Switcher!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Komm rein!
Werde Einwohner unserer Cuckoldwelt!