Deine Frau in den Armen eines anderen Mannes

Meine Frau war die ganze Nacht mit ihrem neuen Freund zusammen

Die sinnlichen Lippen meiner FrauWar das mal wieder eine Nacht, liebe Freunde fremdgehender Ehefrauen! Eigentlich müsste ich jetzt todmüde sein, doch ich fühle mich topfit und irgendwie aufgekratzt. Ganz so, als hätte ich die ganze Nacht mit einer Traumfrau Sex gehabt. Kennt ihr das? So oft ist mir das nicht passiert, aber ich kann mich gut an die ein oder andere Nacht noch erinnern, in der es mir so erging. Trotz gerade mal zwei Stunden Schlaf, war der Schlafmangel am nächsten Tag überhaupt nicht spürbar.

Im Gegensatz zu mir, schläft meine Anja nun tief und fest. Sie ist auch erst um 4.30 Uhr heute früh nach Hause gekommen. Wie bis dahin meine Nacht ausgesehen haben mag, können viele von euch bestimmt nachempfinden. Meine Wichsphantasien von gestern Abend wollten kein Ende nehmen. Irgendwann schaltete ich den PC ab, weil ich mich nicht mehr auf die anderen Ehefrauen im Netz konzentrieren konnte. Es war gegen 23.00 Uhr, und ich hatte von meiner Frau immer noch nichts gehört gehabt. Für mich ein relativ sicheres Zeichen, dass sie mit dem neuen Lover Geschlechtsverkehr haben würde. Wäre es ein so unmöglicher Typ, hätte sie bis dahin gewiss mal bei mir angerufen, oder wäre schon viel früher nach Hause gekommen. So kreisten also die wildesten Vorstellungen in meinen Kopf herum. Vergessen war nun auch das Video der entzückenden Frau mit ihren Wichsanweisungen. Gleich zwei mal hintereinander hatte ich nach den Vorgaben dieser Frau onaniert gehabt.
Doch nun ging bei mir das Kopfkino in eine ganz andere Richtung. Ich glaube, dass auch Anja besser gefällt, wenn ich mir in Gedanken an sie mein Cuckold-Glied massiere, statt mir vorübergehende Entspannung bei Videos von anderen Frauen verschaffe.

23.20 Uhr, ich liege schon im Bett vor der Flimmerkiste. Ich zappe von einem Programm zum anderen, kann aber gar nicht wahrnehmen, was ich da sehe. Was da an Filmen lief, weiß ich jetzt gar nicht mehr. Und endlich die Erlösung, das Handy tönt, summt und brummt. Ich hatte es zuvor so eingestellt, dass selbst ein Tauber einen Anruf nicht verpasst hätte. Auf dem Nachtschränkchen neben mir abgelegt, vibrierte es zusätzlich. Nur Anja würde mich um diese Uhrzeit anrufen: „Hallo Schatz“ war dann auch das erste, was ich keine Sekunde nachdem der Klingelton erklungen war, ins Handy „hauchte“.
„Du, heute wird’s etwas länger geh’n, geht’s Dir gut?“. Eine Mitteilung und eine Frage in einem einzigen kurzen Satz. Ohne weiter darauf einzugehen, entgegne ich: „Ist er o.k.?“. Was für eine blöde Frage von mir, die sowieso eher eine Feststellung sein sollte. Ich komme mir mit meinem Verhalten noch jetzt vor, wie ein verklemmter Anfänger. Es ist nach wie vor so, dass ich mich wohl immer noch meiner eigenen Erregung „schäme“, und mich nicht traue meiner Frau gegenüber mich so direkt und versaut zu verhalten, wie es nach all den Jahren eigentlich sein müsste. „Hat er Dich schon gefickt?“ wäre einer der wichtigen Fragen gewesen, die sie mir gewiss gleich beantwortet hätte. Aber sie kennt mich, und hilft mir aus der Patsche: „Ich erzähle Dir dann später alles. Es macht Dir nichts aus, wenn ich noch länger bleibe. Ich bin mit ihm hier im Hotel XY in XY“.
Nein, nein, natürlich macht es mir nichts aus, wenn meine Frau die ganze Nacht mit einem fremden Mann schläft. Ganz im Gegenteil! Nur so sagte ich es ihr natürlich nicht. Das Gespräch war schnell beendet. Sie hatte leise gesprochen. War er gerade im Bad nach dem ersten Beischlaf? Hatte sie ihm schon etwas von mir und meinen Cuckoldneigung erzählt, so wie sie es mit mir besprochen hatte?
Oder wird sie ihrem neuen Lover erst hinterher etwas von ihrem Eheonanierer und dessen ungewöhnlichen Wünschen nach einer „Beteiligung“ in dieser Beziehung erzählen?

Ich hatte seinen mächtigen Degen auf dem Foto gesehen, den ich mir gut eingeprägt hatte. Um mir das Bild nochmal vorzunehmen, wollte ich den PC jetzt auch nicht mehr hochfahren. Weitaus erregender war der Film meines Kopfkinos, der in diesem Moment in mir ablief. Gewiss hatte meine Frau an der gewaltig dicken Eichel dieses Mannes schon gelutscht. Das gehört zu ihrem Standard, bevor sie seinen Penis in sich eindringen lässt. Sie beschäftigt sich gerne sehr ausführlich mit diesen männlichen Lustspendern. Eine Vorliebe, die damals bei ihrem ersten Lover, der sie sich hörig zugeritten hatte, entstanden war. Doch was und wie lief tatsächlich zwischen ihrem „neuen Tom“ und ihr im Bett ab? Hatte er meine Frau als erstes in der Missionarstellung genommen, oder wollte meine kleine Geile, was sie auch sehr gerne tut, auf ihm reiten?

Diese und viele weitere Fragen werden ich wohl erst heute gegen Mittag von ihr beantwortet bekommen. Selbstverständlich wollte Anja, als sie um 4:30 Uhr heute nach Hause kam, mit mir weder über einzelne Sexpraktiken noch großartig von ihrem Lusterlebnis erzählen. Nur soviel erfuhr ich: „Am Montag treffe ich mich wieder mit ihm. Er ist nicht verheiratet und hat auch keine Freundin. Das ist doch toll…“ Tja, genau so einen Mann betrachteten wir immer als Idealfall für die von uns gewünschte Dreier-Beziehung. Und jetzt wühlt mich diese Vorstellung wieder total auf. Sollte es wahr werden, oder würde sich dieser Tom später wieder als unzuverlässiger Traumtänzer entpuppen? „Er hat kein Problem damit, dass Du Bescheid weißt. Nur was ein Cuckold ist, das muss ich ihm nochmal genauer erklären.“, sagte Anja und schlief auch schon bald neben mir ein.
Ich musste mir neben ihr nochmal die Sahne aus den Eiern massieren. Es war mir unmöglich, einfach so einzuschlafen.
Und auch jetzt steht mir beim Schreiben der Penis stramm in der Hose. Über was für eine ungeheure Potenz ich doch verfüge. Wäre das nur mal so beim normalen Sex mit (m)einer Frau der Fall. Doch ich bin und bleibe halt ein Cuckold, der nur zum Ehe-Onanierer taugt. Anja weiß das, ihre (Ex-)Lover wissen es, und seit geraumer Zeit auch ihr, liebe Freunde fremdgehender Lebensgefährtinnen.

Meine Frau hat nun einen neuen Freund, worüber ich sehr glücklich bin. Die loverlose Zeit ist vorbei. So manche Enttäuschung bei den jüngsten Kennenlern-Treffen hatte mich zwischendurch entmutigt gehabt. Das Vorgehen bei der Suche nach einem Liebhaber für meine Frau musste ich zwar ändern, aber es sieht zumindest im Moment danach aus, als wäre es erfolgreich gewesen nicht als Cuckoldpaar zu inserieren, sondern in der Rubrik „SIE sucht IHN“ nach einem Lover zu suchen. Wie sich alles weiter entwickeln wird, und was genau die vergangene Nacht zwischen Tom und meiner Frau ablief, darüber werde ich hier und im Mitgliederbereich (dort vor allem, wenns mal Bildchen etc. wieder gibt) berichten.

Ein heißes Wochenende wünsche ich euch allen. Mir ist es sicher, das ist schon mal ganz klar 😉

Euer Cuckold und Ehewichser Markus

Eine Antwort auf Meine Frau war die ganze Nacht mit ihrem neuen Freund zusammen

  • Bei uns ist es auch so der Liebhaber meiner Frau ist Single und deshalb verbringen die beiden auch viel gemeinsame Zeit und sie bleibt bei ihm auch oft über Nacht was mich besonders erregt weil sie in ihn ja auch verliebt ist und ich ja auch keinen Sex mit ihr haben darf. Meine Frau erzählt mir von ihren Sexerlebniss und ich wichse neben ihr mit Kondom und sie streichelt dabei meine Eier und sagt mir wie toll der Sex mit ihrem Lover ist und wie gut er sie fickt gibt es etwas schöneres

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Komm rein!
Werde Einwohner unserer Cuckoldwelt!