Du magst Deine Frau in den Armen fremder Männer?

Seine Frau teilen kann nicht jeder

Mein Mann teilt mich mit anderen Herren

liebmichWarum macht er das, liebt er mich etwa nicht, oder ist unsere Ehe eine einzige Lüge?
Liebe Freunde und Interessenten unseres Blogs, ich kann euch dazu einmal mehr eine klare Antwort geben. Nach sehr vielen und langen Gesprächen miteinander, haben Markus und ich einen Weg des neuartigen Lebens in Sachen Lust- und Liebesgewinn gewählt, der einfach nur anders ist als der von den meisten Paaren. Dieser Weg war nicht immer ohne Stolperfallen und Enttäuschungen gepflastert, doch wir beide sind überzeugt davon, dass er gut für uns war und ist. Die Liebe zueinander hat sich verstärkt, wir waren uns nie so einig und vertraut wie heute.

Liebe und Leidenschaft können wir voneinander trennen, auch wenn sie zusammen gehören. Das einzusehen war für keinen von uns beiden immer so einfach. Meinerseits war ich mir auch lange Zeit nicht sicher, ob mein Mann auch real so ein Cuckold werden will, wie er es mir an unzähligen Tagen beschrieb und beteuerte, oder ob das jeweils immer nur ein geiles Hirngespinst von ihm war. Heute bin ich mir sicher, dass er ein Cuckold ist und damit nicht nur temporär umzugehen versteht. Etwas Leiden gehört nach wie vor dazu, aber damit bedient er auch mich und meine Lustgefühle. Diese musste aber auch ich erst einmal finden und empfinden, was nicht von heute auf morgen möglich war. Mit einigem zeitlichen Abstand kann ich darüber heute viel klarer berichten, als das vor einigen Jahren noch der Fall gewesen war. Lust hatte ich anfangs mit meinen Liebespartnern empfunden, die teilweise unerhört, überraschend und vollumfänglich mir körperliche Befriedigung verschafften, wie ich sie bis dahin bei meinem Mann nie gefunden hatte. Das hört sich jetzt wieder etwas hart an, nicht wahr? Ich hätte wahrscheinlich so oder so meinen Mann niemals verlassen. Genau so wenig wie die meisten Ehefrauen das nicht tun, die vielleicht sogar einen Mann als Partner haben, der ein richtiges Scheusal ist, was mein Markus niemals für mich war.

Meine Liebe zu anderen Männern ist anders

Ich liebte den ein oder anderen auch ein wenig. Andere mochte ich, konnte sie gut riechen, aber schlussendlich waren sie alle zu meiner sexuellen Befriedigung und dem Zeitvertreib in meiner Freizeit da. Und auch das klingt für die Augen und Ohren derer, die meine Geliebten waren oder gar noch werden möchten, bestimmt hart und wenig herzlich. Doch wie anders soll ich meine Gefühle beschreiben, wenn ich es vermeiden möchte zu lügen?  Eine unersättliche Frau die sich von Männern in Clubs und Pornokinos durchgautschen lässt, bin ich nicht. Ich habe viele aufregende Träume und Fantasien, aber weiß zwischen Machbarkeit und Traum zu unterscheiden. Mir geht es da vermutlich nicht viel anders als Männern, die sich schier unglaubliche Dinge mit anderen Sexpartnern vorstellen können, aber real das im ganzen Leben nie ausprobieren würden. Manchmal ist es wohl gut so, wenn man nur träumt, vielleicht auch im Internet über Chats und so das eigene Kopfkino bedient, wie es mein Mann Markus des öfteren tut. Wem tut das schon weh, wen verletzt man durch solche eigentlich unrealen Attacken der Lust wirklich. Eigentlich niemanden. Das Leben geht weiter, so oder so. Mein Mann benutzt mich, ich ihn und andere Männer, so könnte man brutal aber einfach das nennen, was wir tun in Sachen Lustgewinn und Befriedigung diesbezüglich. Alles andere bleibt wie es ist.

Ich bin mehr für euch hier da

Was soll das nun wieder heißen, werden sich einige fragen, die schon länger das Blog von uns besuchen bzw. kennen. Ich versuche es so kurz und klar wie möglich zu erklären: die Lebensumstände haben sich privat bei uns verändert. Ich will im Detail nicht darauf eingehen, weil solche Dinge für mich nicht in die Öffentlichkeit gehören. Das ist dann wirklich zu privat. Daneben hat es sich mehr zufällig ergeben, dass sich das Team derer in der Cuckoldwelt verkleinert hat, die einst mit eigener Lust und eigenen Ideen diese federführend betreuen wollten. So also werde ganz einfach ich mit großer Freude daran hier einspringen und künftig auch wieder viel mehr aus meiner Sicht dazu beitragen. Im Einwohnerbereich will ich auch telefonisch oder per Skype ansprechbar sein. Bitte nicht falsch verstehen, ich will keine neue Berater-Tante für unerfüllte Sex-Gelüste sein, war ich per eMail leider schon viele Male war oder es zumindest so empfand. Aber es lässt sich manchmal sicher besser in Worten am Telefon das ergründen, was in manchen Text-Berichten einfach zu missverständlich rüber kommen kann. Support zu Logins und anderen Problemen, was Videos gucken u.s.w. betrifft, leisten nach wie vor Jana und mein Markus. So viel zu dem, was meinen erweiterten Einsatz ab sofort hier betrifft.

Die Lust an erotischen Kontakten im Internet

Ich gebe zu, dass ich sie auch immer mal wieder habe. Wie weiter oben beschrieben, habe auch ich manchmal wüste Erotik-Träume und Gelüste, für die ich mich hinterher als fast wieder schäme. Ich bin halt auch nur eine Frau. Künftig möchte ich aber das fremdgehen im Internet reduzieren. Ich hielt mich in der Vergangenheit viel zu wenig auf unseren eigenen Seiten auf, wenn ich mal Lust hatte, mich mit wildfremden Leuten geil zu unterhalten. Zwischen den Zeilen meines Cuckold ist dies als Vorwurf an mich immer mal wieder zu lesen. Er hat ja recht!
Wobei auch er manchmal wildert, was doch gar nicht so schlimm ist. Für mich jedenfalls nicht 😉

Dann freue ich mich auf ein Neues jetzt mit euch allen zusammen, die ihr mich noch mögt oder zumindest mit meinen eigenen Betrachtungsweisen zu den lustvollen Unternehmungen und Erlebnissen von Markus und mir etwas anfangen könnt.

Bussis an meine Freunde ebenso wie an alle Besucher unserer Cuckoldwelt, die ich noch nie gesehen oder gelesen haben.
Eure Ehenutte Anja

6 Antworten auf Seine Frau teilen kann nicht jeder

  • Na wenn der Anblickt echt ist : Ich gehe mal davon aus . Da muß doch jeder Mann Lust daran habe ,denn sonst ist dem nicht zu helfen ! .

    • well………cuckiwixer wie wir eben nicht – wir finden es viel geiler zu lesen wie die Ehehure von einem Fremdficker gebraucht wird……und dazu ausdauernd wixen!!

  • Der Anblick ist echt, R 🙂

    @Anja, schön, dass Du Dich wieder mehr beteiligst, und zum Neustart gleich in dieser Ausführlichkeit. Wäre nicht nötig gewesen 🙂

  • willst du deinen lesern nicht mal etwas über deinen chat mit mir berichten, liebe anja? es war sehr schön mit dir, danke nochmal 😉
    Heiko

  • Ein Hallo an alle,
    meine langjährige Ehefrau und ich sprechen nicht nur über dieses Thema, sondern wir praktizieren es auch.
    Ihr letztes Dates mit einem weißee Mann war in einem Hotel in Hildesheim. Ich habe Sie da extra hingefahren und durfte sogar zusehen.
    Und zu Hause darf ich immer Ihre beiden black Jungs einladen und Sie unterstützen.

    GG Reini

    • wenn die black jungs bei euch einziehen wuerden – zumindest entfiele ja die laestige einladungsprozedur – musst du dann in die
      garage oder kammer ziehen?

      und noch eine frage; wenn das hotwife nur noch sex und gefuehle
      mit dem od den bulls hat, darf man da noch von ehefrau.teilen
      sprechen od muss man nicht von hergeben oder herausgeben
      reden, wenn ich eine sache verschenke so behaupte ich nicht sie
      mit jemand anderem zu teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Komm rein!
Werde Einwohner unserer Cuckoldwelt!