Du magst Deine Frau in den Armen fremder Männer?

Meinen Liebhaber und mich. Das wollt ihr doch sehen, oder?

only for members!

Anja und ihr Lover

Ich spreize meine Beine nur noch für ihn, meinen geliebten Freund, Freizeitpartner und den besten Liebhaber aller Zeiten. Wird jetzt jemand neidisch? Ich hoffe doch! Für die ganz Ungeduldigen unter Euch darf ich schon mal versprechen, daß ihr sehr bald etwas mehr von mir zu sehen bekommt. Aber nur ein bißchen mehr, denn mein Freund hat ebenso wie ich Angst, daß uns jemand erkennt.

Auf Cuckoldwelt.com sind wir zwar unter uns, aber ich weiß ja trotzdem nicht, ob ihr vielleicht direkt aus der Nachbarschaft von uns seid, oder sogar ein Patient in der Praxis meines Ehemanns, in der ich auch halbtags arbeite. Mein Cuckold erklärt zwar immer, daß wer hier rein kommt, nicht zufällig da ist. Doch viel besser fühle ich mich deswegen trotzdem nicht.
Wie ist das denn für Euch, wenn ihr so eine Frau wie mich seht? Ich meine, daß es euch anmacht mich als fremgehende Ehefrau so zu sehen. Bisher dachte ich immer, daß man dazu eine bestimmte Veranlagung haben muß. Eben so wie mein lieber Markus, der sich auf die Erlebnisse von mir, wenn ich sie ihm erzähle, selbstbefriedigt.
Doch was habt ihr davon? Ich meine jetzt nicht die Cuckolds, die irgendwo alle gleich gepolt sind, sondern die Männer und Frauen, die es hier auch gibt, und eben weder Cuckolds noch Ehehuren noch Wifesharer sind. Ist es nur die Neugier oder nur die Phantasie oder, oder? Oder findet ihr meine Leben und meine Einstellung so skandalös, daß ihr mich einfach wie ein exotisches Tier im Zoo einfach nur mal begaffen möchtet?

Entschuldigt bitte meine direkte Art mit der ich heute solche Fragen stelle, aber ich mache mir trotz meiner Lust, die ich dabei empfinde mich als „Ehenutte“ der ganzen Welt gegenüber darzustellen, auch noch so meine eigenen Gedanken. Ich will gerne wissen wie ihr fühlt, wie ihr ausseht, wie und warum ihr eventuell auch auf mich als untreue Ehefrau Euch selbstbefriedigt? Von mir will man alles wissen, aber von Euch weiß ich nichts!

Könntet ihr überhaupt so eine Frau wie mich lieben und mit ihr zusammenleben, so wie Markus das schon viele Jahre tut? Oder bin ich in euren Augen nur ein billiges Flittchen, das für ein paar Minuten euer Kopfkino bedient, aber sonst als Lebenspartnerin für euch nie in Frage käme?

Es interessiert mich brennende wie ihr das seht. Bitte schreibt doch mal etwas dazu, ich bin euch bestimmt nicht böse, wenn ihr einfach nur eure eigene Meinung äußert.

Alles Liebe
Eure Anja

10 Antworten auf Meinen Liebhaber und mich. Das wollt ihr doch sehen, oder?

  • Hey anja…also ich bin 26 und liebe es einfach nur zu sehen wenn sich der cuckold wohlfuehlt dabei zuzusehn wie ich seine frau richtig durchficke das ihr nurso der saft aus der pussy laeuft…und ab und zu etwas saft wegnimmt das ich bei ihrer oder vlleicht deiner pussy dir nicht gleich alles in dein loch spritze….desweitere liebe ich es zu sehen wie dir die sahne aus der spalte laeuft…ich dir deine lippen spreitze oder du dein hoeschen wieder anzehst und es mir und deinem cuckold zeigst..
    Ausserdem finde ich es geil dabei beobachtet zu werden und das vom mann der frau der ich grade meinen jungen dicken schwanz reinstecke….und er cm fuer cm mit ansehn muss wie du deine augen verdrehen wuerdest oder dein cucki zusehn muss wie meine eier schlag fuer schlag gegen deine nasse spalte klatschen deine ich glaube wunderwollen brueste nurso wackeln…und du vor lust schreist und dir dein cucki waerenddessen ins dein gesicht spritzt waeren ich dich weiter ficke…dann ist es noch der reiz eine reife dame vor ihrem man zu begluecken…das ist warum ich es liebe

  • Ich liebe es auf so Ehenutten wie Du eine bist zu onanieren.
    Ich liebe es als Ehe-Onanierer meinen Wichsersamen für Dich raus zu klatschen.

  • Das was du beschreibst ist genau auf den Punkt getroffen,als Cucki liebe ich es.

  • eine ehenutte wie dich koennte ich nicht lieben.
    zugegeben ist mir eine waschechte dirne, meinetwe gen auch eine ehefrau die mal fremdgeht lieber,
    beide sind noch irgendwie ehrlich, beide kann ich noch akzeptieren. dich – kannst ja machen was du willst – dich kann ich nicht akzeptieren. du beutest
    nur ,- wie alle anderen eheherrinnen – den mann aus, wenn ein mann wie ein cucki oder bloedes domestiziertes hausschwein gehalten wird bitteschoen. einer cuckoldherrin fehlt alles was eine frau oder dame liebreizend macht, da ihr keine grenzen in ihrem machtwillen oder sadismus hat wuerde bei kenntnis und bei lebensgefahr nie einer cuckoldress helfen wollen, anderen menschen schon, vielleicht gibt es ja unter den faschisten noch menschenmit niederen motiven- ich mag das nicht beurteilen.
    herzlichst calligostro

    • Zu Deinem Kommentar muss ich mich jetzt einfach kurz äußern, auch wenn ich damit meiner Frau vorgreife, die als eigentlich „Betroffene“ sich dazu gewiss noch selbst melden wird.

      Deiner Logik kann ich nicht so ganz folgen…

      Wie kommst Du darauf, dass ein Cucki ähnlich einem Hausschwein gehalten wird?
      Eine Ehefrau die „mal“ fremdgeht ist Dir lieber? Du meinst also eine Frau welche mit Dir zusammenlebt und „mal“ heimlich fremdfickt?

      Übrigens ist meine Frau keine Cuckoldherrin. Sie ist weder eine Domina, noch ist sie sadistisch veranlagt. Ich würde das schon „spüren“, wenn dem so wäre…

      Lies doch bitte mal etwas mehr über uns/mich, und unseren Werdegang. Ich habe das Gefühl, dass Du Cuckolding mit SM verwechselst und eine Ehenutte mit einer Domina bzw. „Herrin“.
      Dazwischen liegen schon noch ein paar Weltchen.

      Liebreizend… ist meine Ehefrau, beste Freundin, Ehehure und fantasievolle Bettgespielin. Das kann ich Dir versichern.
      Überdies ist sie eine treusorgende Lebenspartnerin mit viel Herz, was ich ausgerechnet bei den von Dir „angesprochenen Damen“ nach meine Beobachtungen sehr oft vermissen 😉
      Herzlichst
      Cuckold Markus

      • hallo markus,
        vielen dank fuer deinen beitrag, zunaechst einmal freue ich mich fuer
        dich, dass du noch c1 cucki bist, insoweit steht dir ja noch ein gewisses
        recht an sexualitaet mit deiner frau zu, dein c1 status war mir vorher
        nicht bekannt.
        ich moechte eigentlich nicht als moralist od spiesser gelten, kann aber
        mit solchen titeln leben. ich habe die cuckiklassifizierung c1 bis c3 gelesen.
        bei den cuckis c2 und inbesondere c3 lebt die frau das gesamte spektrum
        ihter lueste aus. der cucki wird mit kg (manchmal mit) dornen verschlossen,
        es gilt never inside , der cucki wird als money pig, als abort (toilette fuer kaviar
        natursekt und manikuerabfaelle) gehalten, 24/7/364, er hat keine rechte, darf
        die vagina seiner (!) seiner herrin lecken wenn diese sich daran aufgeilt, er ist
        nur noch objekt von demuetigungen. frei und selbst bstimmt trifft wohl
        fuer ihn nicht zu, daher mein vorschlag hausschwein. der mensch haelt sich
        hausschweine um seinen fleischbedarf zu decken fuer eine cuckoldherrin
        ist er letztlich nur noch loser, kleinschwanz ; ein objekt der laechetlichkeit.
        ein solches auch noch beziehung nennen ist hohn. in diesem sinn
        zitiere ich casanova: da wo eine frau nur noch mitleid fuer einen mann
        empfindet ist die verachtung nicht fern.
        ich persoenlich finde die c2 bis c3 geschichte genauso abstossend wie die
        vergewaltigung eines menschen. und zu dieser ansicht stehe ich.
        damit habe ich nun meine abneigung gegen c2 und c3 verhaeltnisse zum
        ausdruck gebracht. waere nun anja die herrin und du ein c3 cucki wuerde
        ich bei meinem ersten kommentar stehenbleiben und sie warre – aus meiner
        sicht – eine verabschauenswuerdige frau. da sie dieses nicht ist muss
        ich meine ansicht zunaechst zuruecknehmen. ich wuerde zuvor saemtliche
        euer beitraege (die oeffentlichen) lesen. es steht deiner frau selbstverstaendlich
        jede kritik frei. nun noch ein letztes. ich halte protestituierte in aller regel fuer
        ehrbare dirnen, ich hatte wenige – aber nette begegnungen und wertschaetze sie
        ( unabhaengig von tausch geld gegen sex) fuer ehrbar , anders gesagt ich
        habe nicht das recht zu sagen dass ich als freier mehr bin als sie, ich sehe in
        ihnen menschen wie du und ich. letzter punkt ich sagte dass eine freundin od ef
        die mal einen heimlichen seitensprung hat als eine die permsnent fremdgeht das stimmt
        ein partner kann mal sagen wir aus leidendchaft fremdgehen, ich wuerde
        das nicht als unverzeihlen vertrauensbruch auslegen, geht ein partnet dauerhafft
        od hinter od vor meinen augen fremd, dann haette ich kein vertrauen. eine offene
        beziehung kann nur gefuehrt werden wenn beide das wollen. ich habe noch
        nie eine offene beziehung gefuehrt , das muss wohl jeder fuer sich entscheiden.
        herzlichst calligostro (schteibfehlet sind eher der kleinen schrift als meinen
        mangelnden kenntnissen der deutschen sprache zuzuschreiben).
        mit den besten empfehlungen

        callogostro

  • mir ich habe nun mehr von euch gelesen und sehe
    ein verhaeltnis eine beziebhung aus hotwife/ ehehure
    und c1 cucki bei euch, meine offenkundige
    c 3 verachtung ist auf eure beziehung nicht
    anwendbar und so komme ich um eine irgend
    gearte rehabilition nicht. die sache ist eigent
    lich noch schlimmer ( fuer mich) da ich anjas
    bilder im hotelzimmer gesehen habe. sir ist
    eine wunderschoene frau (und noch ehrlicher)
    sie sieht ziehmlich geil aus. zunaechst einmal
    habe ich gesagt, dass ich weder moralist od
    spiesser sein will und dass mir nicht das recht zu
    steht andere beziehungsformen und damit eure
    nicht zu tolerieren (ausnahme c2/c3). da ich anja
    schlecht informiert vorgeworfen habe eine herrin
    a la c3 zu sein moechte ich hiermit mich entschuldi
    digen

  • um fortzusetzen sage ich , dass ich ihr – falls es von mir
    abhinge und sie in not waere gewiss helfen wuerde (no doubt)
    des weitern versicher ich, dass sie die ja so gern ihr
    gesicht verbirgt niemals blossstellen wuerde ich
    ihre identitaet kennen. um noch etwas persoenliches
    zu sagen ich koennte niemals mich in deine rolle, lieber
    markus, einfinden ich wuerde bei einer frau wie
    anja als c1 tantalusqualen leiden und das moechte
    ich nicht. warum? weil ich ganz einfach nur dann
    eine glueckliche beiehung mit einer frau haben
    kann wenn ich mit ihr liebe zaertlichkeit UND sexualitaet
    teilen kann. es gaebe fuer mich noch eine grenz
    konstellation die ich machen koennte. angenommem
    ich traefe eine frau wie anja und sie waere aus freien
    stuecken dirne (eigener verdienst kein zuhaelter da,
    ficken der freier mit kondom keine liebesbeziehung
    zu freiern) und wir wuerden uns lieben und gemeinsam
    ohne kondom uns unsere sexuellen wuensche und
    andere sachen (kino und theater usw) tun, dann
    waere ich stark genug in dieser beziehung / partner
    schaft zu leben, ich wuerde ihren job (bedingungen
    oben ) akzeptieren, waere nicht an einzelheiten
    interessiert und waere mann und stark genug sie zu
    lieben und wuerde ( ist ja mehr fiktiv als realitaet) sie
    gern haben.
    ich wuensche euch nun alles gute
    sincerey calligostro
    .

    • Ich scheine der erste zu sein, der sich zu Deinen Zeilen, calligostro, überhaupt noch äußern will.
      Vielleicht liegt diese allgemeine Zurückhaltung aber auch nur an Deinen schwer leserlichen Sätzen. Du wolltest sicher mit ihnen etwas ausdrücken und nicht programmieren, oder? Ironie OFF/

      So viel habe ich aber verstanden: zum Cuckold taugst Du nicht!
      Und wieso kommst Du immer wieder auf diesem Vergleich mit der Dirne?
      Irgend etwas scheinst Du doch noch nicht zu richtig gerafft zu haben.

      • Hallo Ernesto,
        vielleicht habe ich mich unklar ausgedrueckt:
        1. Ich ziehe ohne nennenswerte suizidale
        Absichten zu haben einen schnellen Tod einem
        qualvollen Leben als Cucki vor
        2. Eine Eheherrin oder Ehehure hurt mit in
        der Regel vielen Maennern herum. Die Ehehure
        ist verheiratet, die Nutte nicht. Fuet mich ist
        die Nutte ehrlich weil sie die Sexualitaet [wenn
        auch gegen Geld] mit dem Freier teilt¡ die
        Ehehure teilt ihre Sexualitaet mit Ehemann
        nicht od. nur noch auf kaum messbare Weise.
        3. Cuckolding ist oder scheint mir anders zu sein
        als s/m. Dort gibt es Grenzen u. feste Regeln die
        eingehalten werden. Cuckolding ist das Spiel
        ohne Grenzen, bestimmend mit grenzenlosen
        Freiheiten fuer das hotwife/ ehehure und den/
        die lover.
        4. Der Cucki ist der minderwertige Ehemann.
        Er Kann direkt, brachial od auf sehr subtile
        Weise ausgenutzt und benutzt werden.
        5. Ich verkenne nicht das der Cucki voyeur ist
        und gewisse Erregung empfindet wenn seine
        Frau herummacht. Aber warum kann der Cucki
        (was ihn auch heiss macht] nicht nach Fick zwischen
        Lover und Ehehure auch mit seinet Frau ficken
        6. Ganz einfach: Hat die Ehehure erst mal
        dem Cucki klar gemacht das sein schwanz zu
        klein ist, sein Samen minderwertig, das nur
        der fremde Lover sie schwaengern darf und
        das er nur ein Loser ist, hat sie den Ehemann (?)
        dauerhaft untetworfen da seine Maennlichkeit
        total im Eimer ist.
        7. Mir ist klar dass eine Frau das grenzenlos geil
        finden kann, sie wird diese Privilegien nie aufgeben.
        8. Fuer mich ist eine solche Konstellation eine
        Scheinehe, eigentlich ehet eine Freundschaft,
        denn gerad das intimste teilen die Eheleute
        nicht.
        9. Ich denke ich habe dieses alles geschrieben
        weil ich menschliche Anteilnahme an manch
        Cuckischicksalen genommen habe.
        10. Aber vielleicht ist mein Mitgefuehl fehl am
        Platz und ich muss sagen wenn ein Cucki einen
        CB 600 (KG) traegt und der Lover dem Cucki
        eine Viagra gibt es ist alles okay ein Cucki will
        ja gedemuetigt werden.
        11. Auf mein Casa Nova Zitat verweise ich,
        ich bezweifel dass eine Frau die einen Mann Cucku
        bemitleidet lieben kann [Lippenbekenntnisse
        gelten nicht]
        So Ernesto ich habe alles gesagt¡ moege
        mich die Cuckoldwelt hassen weil ich nicht
        das hohe Lied auf Bull und Hotwife singe.
        Ebenfalls kann ich damit leben wenn man
        mir sagte ich haette nichts verstanden .
        sincerely yours
        calligostro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Komm rein!
Werde Einwohner unserer Cuckoldwelt!