Du magst Deine Frau in den Armen fremder Männer?

Viele Ehepaare haben einen Hausfreund?

Unser Hausfreund ist nur für die Lust da

CW-Einwohner „Cupido„:

Meine Frau kurz vor dem Eintreffen unseres Hausfreundes im Bad

Meine Frau kurz vor dem Eintreffen unseres Hausfreundes im Bad

Wenn auch in mir eine Mischung auch Cuckold und Wifesharer steckt, leben meine Frau und ich das nicht ganz so extrem wie viele andere Paare aus von denen man hier und anderswo immer wieder liest. Das ist u.E. auch nicht nötig, um wieder etwas mehr Schwung in’s Liebesleben zu bringen. Wir sind Anfang bzw. Mittvierziger und haben seit einigen Jahren schon ein und denselben Hausfreund mit dem wir uns hin und wieder bei uns zu Hause treffen. Das kann im Monat drei bis vier Mal sein, dann wieder zwei Monate nicht. Würde Jan (nicht sein echter Name) jetzt lesen, dass wir ihn Hausfreund nennen, wäre er wahrscheinlich leicht beleidigt. Aber diese eventuell unmoderne Bezeichnung passt u.E. besser als Lover oder Bull zu unserem netten Spielgefährten. Unser Hausfreund besucht uns nach Absprache für zwei oder auch mal drei Stunden und geht dann wieder. Viel mehr wollen und erwarten wir auch nicht von einem Freund des Hauses 😉
Soll aber jetzt nicht bedeuten, dass Jan an der Tür klingelt und ab gehts in die Kiste. Etwas Unterhaltung, wenn auch belanglose, findet bei uns dann doch noch statt. Jan ist übrigens wie wir beide glücklich verheiratet. Angeblich wisse seine Frau von seinen gelegentlichen Ausflügen zu uns. Weder kennen wir diese Frau, noch hinterfragen wir den Wahrheitsgehalt seiner Behauptung. Er ist halt nur der Hausfreund und weiter nichts. Übrigens wissen wir von zwei Paaren in unserer näheren Umgebung, dass sie ebenfalls schon länger immer wieder Besuche von ein und denselben Herren haben. Bei einer der Ehefrauen durften wir sogar einmal Augenzeuge einer mehr als nur herzlichen Verabschiedung sein. Wir sind davon überzeugt, dass viele Ehepaare einen Hausfreund haben, jedoch nie darüber reden und das nach außen nicht mal im Ansatz vermuten lassen möchten. Das ist auch besser so, denn u.E. sind es vor allem der Neid und die Missgunst der Mitmenschen, die sie zu üblen Nachreden gegenüber ihrer Nachbarn treibt. Das Glück der anderen Menschen wird für solche unbefriedigten Gestalten immer ein Angriffspunkt sein. Deshalb halten auch wir uns bedeckt was das Thema angeht.

Anbei übersende ich euch ein Beispiel auf Video von solch einem Treffen von dem ich auch einige Fotos gemacht habe. Unser Hausfreund ist nicht riesig gebaut und auch sonst passiert zwischen uns bzw. ihm und meiner Frau nichts, was sich vom normalen Geschlechtsverkehr zwischen ihr und mir unterscheidet. Jan schläft mittlerweile ohne Kondom mit meiner Frau, aber wir verlassen uns guten Gewissens darauf, dass er keine weiteren Kontakte unterhält.

Ich grüße alle Gleichgesinnten hier und wünsche allen noch lange viel Lust und Abwechslung mit ihren Hausfreunden.
Euer Cupido

>Hier geht es zu dem o. angekündigten Videoclip<

5 Antworten auf Viele Ehepaare haben einen Hausfreund?

  • Die verlogene Moral unserer lieben Mitbürger ist mir auch wohlbekannt. Ihr macht es schon ganz richtig, wenn ihr den Hausfreund eben als Lover für ein paar Stunden benutzt und ansonsten ein Paar seid wie im ganz normalen Leben eben 😉

    • Das mirt der Moral stimmt!
      Wir kommen aus Aachen und meine Frau ist eine älter 74 jährige Ehestute, die ab und an einen kräftigen Bull benötigt.

  • Wir sind auch ein Cuckoldpaar. Moderat. C1. Wir finden die Berichte oben realtitaetsnah.

    Unsere Sie ist eine Stute und will sich ab und zu mit einem richtigen Bull ausprobieren. Da geht es dann durchaus um Kraft und Ausdauer. Wer von den beiden kann laenger und intensiver.

    Unser Er hat verstanden, dass seine Frau das ab und an braucht, um ihr sexuelles Selbstwertgefuehl zu definieren.

    • Also meine Frau hat schon länger einen jüngeren Liebhaber und hat tollen Sex mit ihm,allerdings sind die beiden auch verliebt und ich genieße diesen Zustand weil ich sehe das der Sex für die beiden viel intensiver ist,vorallem wenn er sie vor mir besamt und sie sich dann zärtlich streicheln und küssen ich schlecke sie dann immer sauber und darf mir zur Belohnung einen runter holen

  • Glauben wir auch. Als ich meine damalige Freundin und jetztige Frau kennenlernte als ich in Kolumbien arbeitete, habe ich ihr immer erzählt, dass ich mir es wünschen würde, dass unser vielseites Sexualleben in der Ehe auch andere Männer miteinschließt. Ich sagte Ihr, dass ich von vielen Paaren weiß, die einen Hausfreund haben. Ich sagte Ihr, dass ich mir fast sicher bin, dass meine Eltern ebenfalls einen Hausfreund haben. Onkel Hermann war sehr oft bei uns zu Hause und es gab immer wieder Gründe, warum er über Nacht oder das ganze Wochenende bei uns blieb. Onkel Hermann begleitete meine Eltern auch oft auf ihren Kurzurlauben.
    Ich bin kein Cuckold aber es macht mir Spaß meine Frau mit einem anderen Mann zu teilen. Mein süßer Wonneproppen war sich zwar anfangs nicht so sicher, aber nachdem wir den ersten Mann gefunden hatten, der es verstand ihr so richtig viel Spaß zu bereiten und der sie wunderschön so lange vögelte bis sie total fertig war und ihre Möse vor Fremdsamen nur überlief, war sie bekehrt. Seither darf ich aussuchen und sie darf ficken. Ich darf danach immer meiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen und die besamte Muschi meines Lieblings bumsen und meinen Saft dazu geben. Himmlisch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Komm rein!
Werde Einwohner unserer Cuckoldwelt!