Du magst Deine Frau in den Armen fremder Männer?

Vom Bull zum auf Nylons onanierenden Cuckold

Der Brief von Horst an Anja:

Hallo Anja,
ein Hallo an Dich und deinem Mann, bzw. Bull. Ich bin neu bei Euch und finde es sehr schön bei Euch. Meine Bekannte heißt Karin, sie ist verheiratet und lebt mit ihrem Ehemann (13×4cm) zusammen. Ich habe Karin in einem REWE-Laden gesehen, sie trug damals braune echte Nahtnylons. Da ich ein Nahtnylonfanatiker bin, habe ich sie dann auf dem Parkplatz angesprochen. Karin gab mir sehr dominant zu verstehen, das sie nur Männer mit sehr großen Schwänzen bevorzugt, da ihr Mann sehr klein gebaut ist. Ich selber bin ziemlich gut gebaut, und hatte die Gelegenheit nach betrachten ihrer Nahtnylons im Auto meinen steifen Schwanz zu zeigen.

Eine Netzstrumpfhose tuts auch, oder? ;-)

Eine Netzstrumpfhose tuts auch, oder? 😉

Fazit: ich durfte auf ihre Nahtnylons eine Ladung Sperma abspritzen. Wir sahen uns nun öfters, da Karin zu ihren Mann sagte, das sie eine Putzstelle gefunden hat, um ein wenig die Rente aufzubessern. Die Putzstelle die nur ein Scheintrug war, war natürlich bei mir. Da Karin sich gerne nuttig anzieht, habe ich mit der Zeit sehr viele nuttige Dessous gekauft. An einem Freitag-Abend hat sie mich nach Essen-Innenstadt ins Merriod-Hotel bestellt, sie wollte in einem Hotelzimmer von mir gefickt werden, ich war natürlich Feuer und Flamme. Als ich dann auf das mir zugesagte Zimmer kam, erschrack ich wie verrückt, bei ihr stand ein gut 190cm größe Portorikaner, sehr muskulös, mit einem hängenden Riesenschwanz, ich konnte meine Augen von diesen Teil erst nicht wegnehmen. Karin sagte mir, das ist Raoul aus Porto Rico, er hat dort im Hotel gearbeitet. Karin sagte, mein lieber Horst, du hast einen sehr geilen großen und dicken Schwanz, nun schau dir mal Raouls Rohr an wenn er steht. Schon nur von reden bekam Raoul einen so große Latte, das ich wirklich dachte wo geht das Ding hin. Da Karin ihn sehr genau vermessen hatte, vor meiner Zeit, sagte sie zu mir, das sind echte 28,7 x 7,6 cm. Ich sagte darauf hin, ja das kann ich sehen.

Was dann kam war der Hammer, ich war nicht eifersüchtig als Raoul Karins sehr große Hängebrüste massierte, leckte und mit seinem dicken Schwanzschaft schlug. Ich wollte gerade meinen sehr harten Schwanz herausholen, da sagte Karin zu mir, du läßt dein Riemen in der Hose, du schaust nur zu, wie ich regelroß abgefickt werde. Liebe Anja, es war der Wahnsinn, was dieser Riesenschwanz mit der Karin gemacht hat, glaube mir bitte, ich habe noch nie gesehen, wie ein Schwanz so eine Menge von Sperma abschießen kann, auch die Weite seines Samenstoßes waren weit über 1,50 Meter. Beide erzählten mir, das sie schon eine längere Zeit miteinander ficken, auch davon weiß Karins Mann nichts, wenn Karin in die Stadt zum schoppen fährt und Raoul hat Hoteldienst, wird sie an diesen Tag sehr stark vollgespritzt. Raoul der wirklich super deutsch spricht, sagte mir das er sehr gerne ältere Damen mag, und noch wenn er aufgrund seiner Schwanzgröße beim ficken der Lady angeschaut wird.

Letzte Woche durfte ich nachdem Karin von Raoul auf die Hängetitten besamt wurde, ihre Nähte der Nylons vollwichsen, was ich auch sehr geil fand, da Raoul zuschauen mußte und seinen Riesenhammerschwanz wichsen mußte. Ich hatte live vorher noch nie so einen großen und dicken Schwanz gesehen, das ist schon eine sehr beachtliche Größe.

So ist nun Karin meine Fickfreundin, aber nur wenn Raoul nicht da ist, ansonsten darf ich nur zuschauen und nicht dabei wichsen. Aber meistens darf ich dann wenn ich sie nach Hause fahre noch ihre Nahtnylons, oder ihre Netzstrumpfhose vollspritzen, was ich natürlich sehr gerne mache.

Schön das ich bei euch sein darf, ich werde öfters von Karin berichten.
Gruß Horst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Komm rein!
Werde Einwohner unserer Cuckoldwelt!